1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Vermischtes
  6. >
  7. Tom Beck: Maske auch künftig auf Langstreckenflügen

  8. >

Corona

Tom Beck: Maske auch künftig auf Langstreckenflügen

Berlin (dpa)

Wie kann man sich gegen Viren schützen? Tom Beck hat da seine eigenen Erfahrungen gemacht und weiß, was er zukünftig tun will.

Von dpa

Der Schauspieler Tom Beck hat eigene Erfahrungen mit Viren gemacht. Foto: Henning Kaiser/dpa

Der Schauspieler und Musiker Tom Beck (43, «Alarm für Cobra 11») möchte auch nach einem Ende der Corona-Pandemie in Flugzeugen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

«Da fliegen so viele Viren rum. Krass, wie einfach man sich davor schützen kann», sagte Beck der «Bild». «Ich werde das auch künftig bei Langstreckenflügen beibehalten. Dieses Maskentragen nervt zwar auch, aber man gewöhnt sich dran.»

Er und seine Frau hätten schon auf ihrer Hochzeitsreise, für die sie vor drei Jahren in die USA geflogen seien, Masken getragen. «Das hatten wir vorher bei vielen Asiaten gesehen, die im Flieger meistens mit Masken sitzen. Wir hatten das Gefühl, dass wir nach jedem Langstreckenflug immer Halsweh hatten oder leicht krank wurden», berichtete der in Berlin lebende Schauspieler. «Wir haben das dann gemacht, und nach dem Flug ging es uns top. Das war für mich damals schon so ein Augenöffner.»

Der gebürtige Nürnberger hatte sich im April während der Produktion der Musikshow «The Masked Singer» mit dem Coronavirus infiziert. Später sprach er offen über die Folgen der Erkrankung, etwa einen veränderten Geruchssinn.

Startseite