Theater

Theaterfestival in Avignon startet mit Isabelle Huppert

Die Kulturlandschaft in Frankreich erwacht aus der Corona-Starre. In Avignon gab das Theaterfestival nun einen Teil seines Programms bekannt.

dpa

Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert bei der fünften Ausgabe des BCN Film Festivals. Foto: Kike Rincón

Paris (dpa) - Das 75. Theaterfestival in Avignon soll am 5. Juli mit Isabelle Huppert in dem Stück «Der Kirschgarten» von Anton Tschechow starten.

Auf dem Programm des Festivals, das zu den größten seiner Art gehört, stehen über 45 Veranstaltungen, wie das Festival in der südfranzösischen Stadt am Mittwoch mitteilte.

Die Ankündigungen der französischen Regierung ließen auf ein richtiges Festival hoffen, hatte Intendant Olivier Py schon vorab gesagt. In Frankreich öffnen die ersten Kultureinrichtungen ab 19. Mai wieder, darunter Museen, Galerien, Theater und Kinos. Ab 9. Juni sollen bestimmte Kulturstätten maximal 5000 Besucher empfangen dürfen. Voraussetzung dafür ist ein Gesundheitspass. Im vergangenen Jahr musste das Festival wegen der Corona-Krise abgesagt werden.

Neben dem gesellschaftskritischen Tschechow-Stück in einer Neuinszenierung des Portugiesen Tiago Rodrigues im Ehrenhof des berühmten Papstpalasts, zeigt die brasilianische Regisseurin Christiane Jatahy «Entre chien et loup» (dt.: Zwischen Hund und Wolf), ein Stück, das sich an den Film «Dogville» des umstrittenen Filmemachers Lars von Trier über eine flüchtende Frau anlehnt. Das Festival soll bis zum 25. Juli dauern.

© dpa-infocom, dpa:210512-99-571808/2

Startseite