1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Clan-Krimi war beliebte Alternative zum EM-Fußball

  8. >

Einschaltquoten

Clan-Krimi war beliebte Alternative zum EM-Fußball

Berlin (dpa)

König Fußball regierte auch am Montag den Abend der Zuschauer an den Bildschirmen. Dagegen konnten die Sendungen auf den anderen Kanälen nicht ankommen.

Von dpa

Die dänischen Kicker feiern nach dem Spiel. Foto: Martin Meissner/Pool AP/dpa

Wer sich am Montagabend nicht für die Fußball-Europameisterschaft interessierte, schaltete am häufigsten den Krimi im Zweiten ein. Der ZDF-Film «Gegen die Angst» mit Nadja Uhl und Dirk Borchardt widmete sich dem Thema Clan-Kriminalität.

4,63 Millionen Zuschauer (16,8 Prozent) schauten zu. Mit weitem Abstand führte allerdings das Erste, wo ab 21.00 Uhr 8,67 Millionen (32,6 Prozent) das Spiel Russland-Dänemark verfolgten. Zuvor hatten ab 20.15 Uhr bereits 5,62 Millionen (24,8 Prozent) die EM-Berichterstattung im Ersten verfolgt.

ZDFneo hatte den britischen Krimi «Inspector Barnaby: Die tote Königin» mit John Nettles im Programm, das wollten 1,71 Millionen (6,2 Prozent) sehen. Die RTL-Dokusoap «Undercover Boss» kam auf 1,39 Millionen (5,1 Prozent). Die Vox-Dokureihe «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» interessierte 1,18 Millionen (4,3 Prozent).

Für die amerikanische Sitcom «The Big Bang Theory» auf ProSieben konnten sich 870.000 Leute (3,3 Prozent) begeistern. Die Sat.1-Rankingshow «Guinness World Records: Die 33 extremsten Rekorde der Welt» kam auf 660.000 Zuschauer (2,4 Prozent).

Kabel eins strahlte die Actionkomödie «Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows» aus und erreichte damit 600.000 Menschen (2,2 Prozent). Die RTLzwei-Renoviershow «Die Schnäppchenhäuser Spezial» wollten 470.000 Leute (1,7 Prozent) sehen.

Startseite