1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. 1,6 Millionen beim «Promi Big Brother»-Start

  8. >

Einschaltquoten

1,6 Millionen beim «Promi Big Brother»-Start

Berlin (dpa)

Von Danni Büchner bis Jörg Draeger: «Promi Big Brother» geht wieder los - und findet sein Publikum. Quoten-Sieger aber wird ein Krimi.

Von dpa

Mit Herz bei der Sache: Danni Büchner. Foto: Henning Kaiser/dpa

Der Start der neuen Ausgabe von «Promi Big Brother» hat etwas schwächer begonnen als im vergangenen Jahr.

Im Schnitt 1,60 Millionen - und damit etwa 300.000 weniger als 2020 - schalteten am Freitagabend die Auftaktfolge des Sat.1-Reality-Formats mit den Moderatoren Marlene Lufen und Jochen Schropp ein.

Das entsprach für die fast vier Stunden einem Marktanteil von 8,0 Prozent, worüber sich Sat.1 freute. Der Privatsender betonte, dass man in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen mit 14,3 Prozent (0,67 Millionen) Marktführer zur Primetime gewesen sei. Die Show flimmert zum neunten Mal über die Mattscheiben.

Beim Gesamtpublikum lag ab 20.15 Uhr mal wieder der ZDF-Freitagskrimi vorne. Die Wiederholung der Episode «In voller Absicht» aus der Serie «Der Alte» sahen 4,17 Millionen (17,3 Prozent). Dahinter lag das Erste mit dem Film «Praxis mit Meerblick: Auf zu neuen Ufern» und 3,63 Millionen (15,0 Prozent). RTL holte mit «Top Dog Germany - Der beste Hund Deutschlands» 1,77 Millionen Zuseher (7,4 Prozent).

Es folgten ProSieben und der Thriller «American Sniper» (0,93 Millionen/4,7 Prozent), RTLzwei und der Filmklassiker «Stirb langsam» mit Bruce Willis (0,74 Millionen/3,3 Prozent), Vox mit der Serie «Magnum P.I.» (0,54 Millionen/2,3 Prozent) und Kabel eins mit der Serie «Criminal Minds» (0,53 Millionen/2,2 Prozent).

Startseite