1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Radsport
  6. >
  7. Bora-Radprofi Pöstlberger weiter im Gelben Trikot

  8. >

Criterium du Dauphiné

Bora-Radprofi Pöstlberger weiter im Gelben Trikot

Saint-Haon-Le-Vieux

Von dpa

Der Italiener Sonny Colbrelli freut sich auf dem Podium über seinen Etappensieg. Foto: David Stockman/BELGA/dpa

Der Österreicher Lukas Pöstlberger vom deutschen Radrennstall Bora-hansgrohe bleibt bei der französischen Rundfahrt Criterium du Dauphiné im Gelben Trikot des Gesamtersten.

Der 29-Jährige, der am Vortag die zweite Etappe gewonnen hatte, erreichte beim Sieg des Italieners Sonny Colbrelli im Hauptfeld das Ziel. Die Plätze zwei und drei belegten nach 172,2 Kilometer von Langeac nach Saint-Haon-Le-Vieux im Schlusssprint der Spanier Alex Aranburu und der Amerikaner Brandon McNulty.

In der Gesamtwertung liegt Pöstlberger nun zwei Sekunden vor Colbrelli, der die Zeitgutschrift von zehn Sekunden einsammelte.

Auf der vierten Etappe am Mittwoch dürfte es einige Veränderungen geben, wenn das Einzelzeitfahren über 16,4 Kilometer von Firminy nach Roche-La-Molière auf dem Programm steht. Das achttägige Rennen gilt für viele Radprofis als Härtetest für die Tour de France. Unter anderem sind die früheren Tour-Champions Geraint Thomas und Chris Froome dabei.

Startseite

Der Österreicher Lukas Pöstlberger vom deutschen Radrennstall Bora-hansgrohe bleibt bei der französischen Rundfahrt Criterium du Dauphiné im Gelben Trikot des Gesamtersten.

Der 29-Jährige, der am Vortag die zweite Etappe gewonnen hatte, erreichte beim Sieg des Italieners Sonny Colbrelli im Hauptfeld das Ziel. Die Plätze zwei und drei belegten nach 172,2 Kilometer von Langeac nach Saint-Haon-Le-Vieux im Schlusssprint der Spanier Alex Aranburu und der Amerikaner Brandon McNulty.

In der Gesamtwertung liegt Pöstlberger nun zwei Sekunden vor Colbrelli, der die Zeitgutschrift von zehn Sekunden einsammelte.

Auf der vierten Etappe am Mittwoch dürfte es einige Veränderungen geben, wenn das Einzelzeitfahren über 16,4 Kilometer von Firminy nach Roche-La-Molière auf dem Programm steht. Das achttägige Rennen gilt für viele Radprofis als Härtetest für die Tour de France. Unter anderem sind die früheren Tour-Champions Geraint Thomas und Chris Froome dabei.

Startseite