1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. International
  6. >
  7. Man City verliert mit Grealish gegen Leicester

  8. >

Community Shield

Man City verliert mit Grealish gegen Leicester

London (dpa)

Von dpa

Leicesters Jamie Vardy (r) geht gegen Manchester Citys Nathan Ake in den Zweikampf. Foto: Alastair Grant/AP/dpa

Englands Fußballmeister Manchester City hat den erhofften ersten Titel der neuen Saison auch mit seinem neuen Millionen-Mann Jack Grealish verpasst.

Die Mannschaft von Startrainer Pep Guardiola verlor im traditionellen Community Shield gegen FA-Cup-Sieger Leicester City durch ein spätes Tor mit 0:1 (0:0).

Für den Treffer im ersten Spiel im Londoner Wembley-Stadion nach dem EM-Finale am 11. Juli sorgte Joker Kelechi Iheanacho, der früher bei Man City spielte, mit einem Foulelfmeter in der 89. Minute. Der Shield ist mit dem Supercup zwischen dem deutschen Meister und dem DFB-Pokalsieger vergleichbar.

Bei Man City saß 118-Millionen-Euro-Neuzugang Grealish zunächst auf der Bank. Guardiola, der wie sein Kollege Brendan Rodgers sechsmal wechseln durfte, brachte den von Aston Villa gekommenen englischen Nationalspieler in der 65. Minute als Joker. Dem 25-Jährigen, der einige gute Szenen hatte, fehlte in seinem ersten Pflichtspiel für seinen neuen Club aber noch die Bindung zum Spiel.

Die erste große Chance für Man City vereitelte der dänische Nationalmannschafts-Torhüter Kasper Schmeichel: Bei einem Freistoß des nach der Pause ausgewechselten Ilkay Gündogan bewies der EM-Held der Dänen seine ganze Klasse und lenkte den Ball noch über die Latte. Auf der Gegenseite vergab Foxes-Torjäger Jamie Vardy vor der Pause die Riesenchance zur Führung.

Man City hatte mehr vom Spiel, insgesamt auch mehr Ballbesitz, aber keine zwingenden Chancen. Im Team von Leicester, dem Überraschungsmeister von 2016, spielte der ehemalige Freiburger Caglar Söyüncü in der Innenverteidigung eine solide Partie.

Startseite