1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. Wege in die Luft gesucht

  8. >

Stabhochsprung-Meeting bei der TSG Dülmen

Wege in die Luft gesucht

Dülmen

Beim dritten Stabhochsprung-Meeting der TSG Dülmen haben die zehn Teilnehmer in familiärer Atmosphäre ihren Weg in die Luft gesucht. Lokalmatador Lennart Niehues stellte mit 2,82 Meter eine neue persönliche Bestleistung auf.

Von Jürgen Primus

Lennart Niehues  erreichte beim Heim-Meeting der Stabhochspringer eine persönliche Bestleistung. Foto: privat

Zum dritten Dülmener Stabhochsprungmeeting hatte die TSG Dülmen in das Sportzentrum Nord am Grenzweg eingeladen. In familiärer Atmosphäre kamen zehn Teilnehmer zusammen, die den Weg in die Luft suchten.

Der erst zehnjährige Simon Heisler vom TuS Xanten war der jüngste Teilnehmer am Wettkampftag. Mit der übersprungenen Höhe von 1,82 Meter konnte er zeitgleich den ersten Platz und eine neue persönliche Bestleistung erreichen.

Bestleistung durch Marcel Reiff

Den höchsten Sprung am Tag zeigte Marcel Reiff vom TV Gladbeck 1912 mit einer Höhe von 3,42 Meter. Er sicherte sich so ebenfalls den ersten Platz in der Altersklasse der männlichen Jugend (MJ) mit unter 18 Jahren (U18).

Auch die heimischen Athleten von der TSG Dülmen waren erfolgreich. Lennart Niehues (MJ U18) konnte mit übersprungenen 2,82 Meter ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung festlegen. Thomas Bleß sicherte sich mit einer Höhe von 3,02 Meter den zweiten Platz bei den Männern, verpasste aber die für sich selbst festgelegte Wunschhöhe von 3,30 Meter klar.

Rundum blickt das Organisations-Team der Leichtathleten auf einen guten Wettkampf zurück und freut sich auf das nächste Jahr, wo dann hoffentlich auch wieder mehr Teilnehmer den Weg zu den Blau-Gelben finden werden.

Startseite
ANZEIGE