1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. „Termin scheint ungünstig“

  8. >

Drittes Stabhochsprung-Meeting der TSG

„Termin scheint ungünstig“

Dülmen

Nur neun Anmeldungen haben die Veranstalter der TSG Dülmen für ihr drittes Stabhochsprung-Meeting am Samstag bislang registriert. Thomas Bleß (Foto), der selber mindestens 3,30 Meter springen will, hofft auf kurzfristige Nachmeldungen.

Von Jürgen Primus

Thomas Bleß will beim dritten Stabhochsprung-Meeting der TSG Dülmen den Heimvorteil nutzen und mindestens 3,30 Meter springen.  Foto: Primus

Zum dritten Stabhochsprung-Meeting hat die Leichtathletik-Abteilung der TSG Dülmen am kommenden Samstag, 30. Juli, in das TSG-Stadion am Grenzweg eingeladen. Los geht es ab 12.30 Uhr.

Die Veranstaltung findet wie immer in den Sommerferien statt. Und doch ist in diesem Jahr etwas Entscheidendes anders: „Die Resonanz ist diesmal noch nicht so berauschend“, sagt Thomas Bleß aus dem Organisationsteam der Blau-Gelben. Gerade einmal neun Zusagen lagen bis Donnerstag vor.

„Wir hoffen noch auf einige kurzfristige Nachmeldungen.“ Bleß hatte im Vorfeld zahlreiche Vereine angeschrieben und auch Zusagen zum Beispiel aus Paderborn und Süchteln (Viersen) erhalten. Doch es hagelte auch viele Absagen.

(Weitere Berichterstattung zum Thema in der Freitags-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

Startseite
ANZEIGE