1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. Schub durch die EM mitnehmen

  8. >

Staffeltag der Fußballerinnen im Kreis Ahaus/Coesfeld

Schub durch die EM mitnehmen

Dülmen

Der Fußballkreis Ahaus/Coesfeld und die Vereine wollen den Schub der EM nutzen, um Mädchen und Frauen für den Fußball begeistern.

Die erfolgreiche EM soll Anschub für die Vereine sein, Mädchen und Frauen für den Fußball zu begeistern. Foto: dpa

Passend zum Saisonbeginn 2022/23 hatte Staffelleiterin Brigitte Komsthöft ihre 34 Vereine, die 38 Frauen-Fußballteams unterhalten, zum Staffeltag in das Landhotel nach Legden geladen, um die Meister und Aufsteiger der abgelaufenen Saison zu ehren, die neue Saison einzuleiten und auch die erste Pokalrunde auszulosen.

Komsthöft wünschte sich für die anlaufende Saison 22/23 eine stressfreie und nicht von Corona beeinträchtigte Spielzeit, die in der Kreisliga A mit 14 Teams startet. Damit sei dann auch die vom Kreis gewünschte Größe dieser Staffel erreicht. In der Kreisliga B, die in der letzten Saison aufgrund der Vielzahl von Mannschaften in Nord und Süd geteilt wurde, ergab sich kurzfristig durch den überraschenden Rückzug von Teams die Frage nach einer neuen Spielform.

Sie wurde dann auch nach Abgabe eines Stimmungsbildes der Anwesenden schnell gefunden. Die überwältigende Mehrheit der anwesenden Vereine sprach sich für eine eingleisige Liga aus, die nach dem derzeitigen Stand ebenfalls mit 14 Teams starten wird. Der nachvollziehbare Vorschlag der Vereine erfordert einen völlig neuen Spielplan, der kurzfristig von der Staffelleiterin zu erstellen ist, denn am kommenden Wochenende starten allen Frauen-Ligen in die Saison 22/23.

Brigitte Komsthöft unterstrich weiterhin, dass der Fußballkreis Ahaus-Coesfeld erneut zu den größten FLVW-Kreisen im Frauen- und Mädchenfußball gehört, auch wenn der Rückgang an Mannschaften nicht gering war. Dem gilt es nun gegenzusteuern. Die ersten Schritte dazu wurden kürzlich auf einer in Münster stattgefundene FLVW-Regionaltagung getan. Vorrangig ist es für den Fußballkreis auch, die im Kreisjugendausschuss immer noch vakante Position des Koordinators Kita/Schule/Verein schnellstmöglich zu besetzen. „Wir wollen den Schub, denn uns das hervorragende Abschneiden der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft mit einem gut anzusehenden Fußball bescherte, unbedingt nutzen und auf der Welle dieses Erfolges Frauen und Mädchen für den Fußball neu oder zurückgewinnen.“

Mehr zum Staffeltag in der Donnerstags-Printausgabe und im DZ-E-Paper.

Startseite
ANZEIGE