1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. Rödder 2020: „Das Projekt geht auf“

  8. >

Generalversammlung der DJK verläuft harmonisch

Rödder 2020: „Das Projekt geht auf“

Dülmen

Auf einer harmonischen Versammlung der DJK Rödder erklärte Vereinschef Andre Schürmann den 70 anwesenden Mitgliedern: „Das Projekt ‚Rödder 2020‘ geht auf.“ So wurde im neuen Clubheim getagt. Die Beiträge bleiben stabil.

Von Jürgen Primus

DJK-Chef Andre Schürmann (4.v.l.) kann auf ein großes Vorstandsteam in Rödder bauen. Foto: privat

Andre Schürmann, Chef der DJK Rödder, konnte insgesamt rund 70 Vereinsmitglieder bei der sehr harmonischen Versammlung im Sport- und Vereinsheim begrüßen.

Rückblick

Themen waren natürlich ein Rückblick auf das „Projekt Rödder 2020“, der Neubau des Kunstrasenplatzes und der dazugehörige Finanzierungsplan sowie die noch ausstehende Verbesserung der Parkplatzsituation.

Andre Schürmann erklärte: „Der Plan vom „Projekt Rödder 2020“ ist voll aufgegangen. Wir haben eine sanierte Sportanlage mit modernster Technik, was uns gerade jetzt in den Krisenzeiten hilft, die Kosten geringer zu halten. Zudem haben wir unser Sportangebot im letzten Jahr noch ausbauen können.“

Neue Angebote

Schürmann spricht die neuen Angebote Walking-Football und Fitness-Kurse wie Kindertanzen, Yoga und „Fit in den Tag“ an, womit weitere Mitglieder gewonnen wurden. „Derzeit liegen wir bei 878 Vereinsmitgliedern. Abgesehen vom Corona-Jahr 2020 sind hier die Zahlen stetig nach oben gegangen.“

(Weitere Berichterstattung zum Thema in der Dienstags-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

Startseite
ANZEIGE