1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. Laufen für Kinder auf Philippinen

  8. >

Andreas Flechsig startet beim Muskathlon@Home

Laufen für Kinder auf Philippinen

Dülmen. Andreas Flechsig (35) nimmt am Muskathlon @Home2021 teil und will am 12. Juni insgesamt 49 Kilometer, genauer gesagt die Kirchspielrunde, für den guten Zweck zurücklegen. Das Geld ist für die ärmsten Kinder auf den Philippinen gedacht.  n Sport in Dülmen

Jürgen Primus

Andreas Flechsig kommt ursprünglich vom Handballsport. Nach einer Verletzung hat sich der 35-jährige Sozialpädagoge am Berufskolleg jetzt aber auf das Laufen und den Triathlon konzentriert. Am 12. Juni will er im Rahmen von „Muskathlon@Home 2021“ 49 Kilometer für den guten Zweck laufen. Foto: privat

Extremer Einsatz für eine bessere Welt – das ist der Muskathlon@Home 2021. Hunderte Läufer, Mountainbiker und Wanderer in Deutschland und der Schweiz werden am 12. Juni für einen guten Zweck ans sportliche Limit gehen, darunter auch Andreas Flechsig aus Dülmen. „Der Erlös kommt dem Kinderhilfswerk Compassion zugute, das in den Philippinen fast 100.000 Kindern hilft, einmal ein Leben ohne Armut zu führen“, erklärt Andreas Flechsig seine Motivation.

Beim Muskathlon gehen Sportler für „Wellen der Gerechtigkeit“ an den Start – in jedem Jahr, in mehreren Ländern der Welt. Ursprünglich sollte dieser Muskathlon vor Ort in den Philippinen stattfinden – doch Corona machte das unmöglich. Darum wurden nun Freizeitsportler jeden Alters eingeladen, um den Spendenlauf als Muskathlon@Home vor der eigenen Haustür durchzuführen. Was bewegt Andreas Flechsig zur Teilnahme an diesem Event?

„Gerechtigkeit braucht Bewegung, nicht nur in den Beinen, sondern auch in den Köpfen und Herzen. Die Freiheit und der Reichtum, den ich in diesem Land genießen darf, bringt für mich auch eine Verantwortung mit, für die einzustehen, die keine Stimme, weniger Rechte und kaum Freiheiten haben. Mit dem Muskathlon@Home möchte ich zeigen, dass jeder hier vor Ort anfangen kann“, sagt der 35-Jährige, der im vergangenen Jahr schon am Muskatlon teilgenommen hat und da Geld gegen Zwangsprostitution in Rumänien erlaufen hat.

Wer beim Muskathlon@Home mitmacht, wählt seine eigene sportliche Disziplin und ein Spendenziel, das er erreichen möchte. Ob Laufen oder Radfahren, Wandern oder Skaten, allein oder im Team – vieles ist möglich. Andreas Flechsig startet beim Laufen und hat dafür eifrig trainiert, um am 12. Juni 49 Kilometer, die Kirchspielrunde zurückzulegen. Freunde, Familie und Kollegen unterstützen den Sozial-Pädagogen, indem sie für jeden zurückgelegten Kilometer spenden. Ursprünglich kommt Flechsig vom Handballsport, den er in seiner Heimat Sachsen ausgeübt hat. Nach einer Verletzung ist der ehemalige Sportstudent der Uni Erlangen zum Laufen und Triathlon gewechselt.

Veranstalter des Muskathlon@Home ist 4M Deutschland. Die christliche Organisation begeistert seit Jahren Frauen und Männer dafür, einen lebendigen Glauben zu leben und sportlich an die Grenzen zu gehen, für mehr Gerechtigkeit in unserer Welt. Außer auf den den Philippinen sollten 2021 auch Muskathlons in Ghana, Brasilien und Südafrika stattfinden - aufgrund von Corona wurden die Veranstaltung vor Ort abgesagt.

Der Erlös des Muskathlon@Home komme dem christlichen Kinderhilfswerk Compassion zugute. „Es vermittelt Patenschaften für Kinder in Entwicklungsländern, um ihnen ein Leben ohne Armut zu ermöglichen. Auf den Philippinen kümmert sich Compassion in Zusammenarbeit mit örtlichen Kirchen um 99.000 Mädchen und Jungen aus ärmsten Familien“, so Andreas Flechsig. Weltweit werde so mittlerweile über zwei Millionen Kindern in 25 Ländern in Lateinamerika, Afrika und Asien geholfen.

Startseite