1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. Fußball satt bei der DJK Rödder

  8. >

Dreitägiges Camp der DJK Rödder sorgt beim Nachwuchs für Spielfreude

Fußball satt bei der DJK Rödder

Dülmen

 Mit viel Spielfreude sind derzeit 95 Mädchen und Jungen im Alter zwischen vier und zwölf Jahren im dreitägigen Fußballcamp der DJK Rödder aktiv. Fußball satt heißt es an drei Tagen. Die Kinder sind hochmotiviert, loben die sieben Trainer.

Von Jürgen Primus

Freud und (sportliches) Leid  liegen beim Fußballcamp der DJK Rödder dicht beieinander. Die Jungen und Mädchen haben viel Spaß. Foto: Jürgen Primus

Lautes Kinderlachen ist auf dem Sportplatz der DJK Rödder zu hören. 95 Mädchen und Jungen im Alter zwischen vier und zwölf Jahren tummeln sich auf dem satten Grün. „Spiel ihn zu mir“, „Hierher. Ich bin frei“ - lautstark feuern sich die Kinder an - und bejubeln jeden Treffer, als hätten sie gerade das Siegtor bei der Fußball-Europameisterschaft geschossen.

„Die Jungen und Mädchen sind alle hochmotiviert. Oder wie wir sagen: Die gehen ran wie die Spatzen an Pferdeköttel“, sagt Ludger Wilkes, der mit insgesamt sieben Betreuern die Fußballschüler unterrichtet. Aber durch die lange Corona-Pause müssten die Kinder auch erst wieder lernen, in der Gruppe miteinander zu agieren. „Das Verhalten vor Corona war zum Teil anders. Da ist etwas verloren gegangen“, erkennt Wilkes.

Doch die Übungsleiter bieten von Mittwoch bis zum heutigen Freitag Fußball satt. Zahlreiche Spielformen und Trainingseinheiten bringen die Jungen und Mädchen weiter, zum Abschluss eines Tages gibt es in verschiedenen Altersgruppen Abschluss-Spielchen. In der Mittagspause versorgt die Kantine Engel aus Dülmen die Nachwuchskicker.

Unterstützt wird das Fußball-Camp der DJK Rödder durch die Sparkasse Westmünsterland. Die Teilnehmer hatten 99 Euro für das dreitägige Camp bezahlt. Von den gesetzlichen Krankenkassen gab es bis zu 79 Euro Unterstützung.

Startseite