1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. „Da war mehr möglich für uns“

  8. >

Walking Footballer belegen fünften Platz

„Da war mehr möglich für uns“

Merfeld

Mit fünf Siegen und nur einem Unentschieden und einer Niederlage beendeten die Walking-Footballer aus Merfeld ihr Turnier in Steinhagen auf dem fünften Platz. Christian Hoffmann: „ Da war aber auch mehr für uns möglich.“

Von Jürgen Preimus

Josef Bergmann (grünes Trikot) und die Merfelder Walking-Footballer belegten beim Turnier in Steinhagen den fünften Platz.  Foto: Primus

Von sieben Spielen haben die Walkingfootballer der Spielgemeinschaft aus Merfeld und Velen fünf Partien gewonnen, eines endete unentschieden, nur das Duell gegen den späteren Turniersieger Arminia Bielefeld ging mit 1:3 verloren.

„Kurioserweise haben wir mit dem eigentlich guten Ergebnis nur den fünften Platz von zwölf Mannschaften belegt“, berichtet Sportfreunde-Geschäftsführer und Walking-Footballer Christian Hoffmann. „Das ist aber auch dem Turniermodus geschuldet. Wir waren nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses nach der Vorrunde Tabellendritter.“

Damit spielten die Grün-Gelben, die ihr erstes Turnier in Bochum-Gerthe noch überraschend gewonnen hatten (DZ berichtete), um die Plätze fünf bis acht. „Hier haben wir auch beide Spiele wieder gewonnen, sodass wir am Ende Fünfter waren.“

Auch wenn das Ergebnis somit nicht ganz zufriedenstellend war, hatten die Walking-Footballer der Spielgemeinschaft Velen/Merfeld, darunter die Merfelder Josef Baumhold, Josef Bergmann, Christian Hoffmann und Wolfgang Korb, viel Spaß an der Veranstaltung im ostwestfälischen Steinhagen.

„Das hat wieder richtig Spaß gemacht. Am Ende war aber auch mehr möglich für uns“, so Christian Hoffmann. Aber Turniersieger Bielefeld habe sich beim 3:1-Erfolg sehr gut auf die SG-Kicker eingestellt. „Aber man kann und muss auch nicht immer gewinnen.“

Startseite
ANZEIGE