1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. Brukteria plant mit Kunstrasen

  8. >

Ascheplatz in Rorup soll umgewandelt werden

Brukteria plant mit Kunstrasen

Rorup

Bei Brukteria Rorup soll der nächste Kunstrasenplatz in Dülmen entstehen. Ein neunköpfiges Projektteam prüft die Möglichkeiten der Umsetzung. Der bestehende Aschenplatz im August-Wermeling-Stadion soll umgewandelt werden. 

Von Jürgen Primus

Aktuell spielen die Roruper noch viel auf dem Aschenplatz. Aber erste Überlegungen für die Umgestaltung des Tennenplatzes im August-Wermeling-Stadion gibt es bereits.  Foto: mast

Die positive Entwicklung beim Sportverein Brukteria Rorup schreitet weiter voran: Die Schwarz-Weißen sind jetzt in die Planungen eines Kunstrasenplatzes eingestiegen.

Das berichtete Matthias Voßkühler aus dem Abteilungsvorstand der Fußballer jetzt im DZ-Gespräch. „Wir wollen sowohl unseren Jugendkickern als auch den Senioren optimale Trainings- und Spielbedingungen bieten.“

Erste Überlegungen, lediglich zwei Tennisplätze in eine Kleinspielfläche umzuwandeln, seien schnell verworfen worden. „Wenn, dann wollen wir es richtig angehen“, so Voßkühler.

Vor knapp zwei Jahren hatten die Roruper bereits ihren Naturrasen erneuert. Der Rasenpatz wurde hierbei komplett begradigt und neu eingesät. Außerdem wurde das gesamte Barriere-System mit den dazugehörigen Trainer- und Spielerbänken/Überdachungen ausgetauscht.

Ende des vergangenen Jahres haben nun nach Angaben der Roruper die Planungen für die Umwandlung des vorhandenen Ascheplatzes in eine rund 10.000 Quadratmeter große, moderne, Kunstrasenspielfläche begonnen.

(Den kompletten Bericht lesen Sie in der Mittwochs-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

Startseite
ANZEIGE