1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. Aus im Kreispokal-Viertelfinale

  8. >

TSG Dülmen unterliegt knapp im Elfmeterschießen

Aus im Kreispokal-Viertelfinale

Dülmen

Die TSG Dülmen und Brukteria Rorup sind als letzte Dülmener Mannschaften am Samstag aus dem Kreispokal ausgeschieden. Aber gerade die TSG Dülmen hatte viel Pech, hatte sie den Favoriten GW Nottuln doch am Rande der Niederlage  und schied erst im Elfmeterschießen aus. 

Von Jürgen Primus

Mario Espeter (4.v.l.) lässt sich nach dem Führungstreffer im Kreispokal-Viertelfinale feiern und schreit seine Freude heraus.  Foto: Jürgen Primus

Einen tollen Pokalfight lieferte die Bezirksligist TSG Dülmen dem Westfalenliga-Zweiten GW Nottulon. Über weite Strecken waren die Blau-Gelben sogar das bessere Team.

Mario Espeter hatte die Elf von Trainer Manfred Wölpper nach einer Ecke in Führung gebracht. Alexander Kock vergab zwei Riesen-Chancen. Kurz vor dem Ende glichen die Nottulner aus und retteten sich ins Elfmeterschießen.

Hier hatte Espeter die Entscheidung auf dem Fuß. Doch er scheiterte knapp. Am Ende gewannen die Nottulner 6:5.

Die Roruiper lagen gegen Bezirksligist Brukteria Rorup zur Pause schon 0:3 zurück. Julian Muddemann machte es nach einer knappen Stunden nur kurz spannend. Aber auch die Roruper brauchen sich nicht verstecken.

(Ausführliche Berichterstattung zu beiden Spielen mit Stimmen in der Montags-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

Startseite
ANZEIGE