1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. 51,7 Kilometer in 24 Stunden geschwommen

  8. >

Daniela Marx-Elting absolviert letzten Extrem-Wettkampf

51,7 Kilometer in 24 Stunden geschwommen

Dülmen

Beim letzten 24-Stunden-Schwimmen ihrer Karriere holte Daniela Marx-Elting noch einmal alles aus sich heraus. Mehr als 21 Stunden war sie im Wasser und schwamm am Ende unglaubliche 51,7 Kilometer und gewann so die Einzel-Konkurrenz.

Von Jürgen Primus

„Im Wasser kann ich viel nachdenken“, sagt Daniela Marx-Elting. „Da funktioniere ich wie ein Motor: Ich kann zwar irgendwann nicht mehr sonderlich schnell schwimmen, aber lange in einem gleichen Tempo.“ Dabei hat sie 10.000 Kilokalorien verbrannt. Foto: privat

Am Tag nach dem 24-Stunden-Schwimmen denkt Daniela Marx-Elting schon wieder an Sport. „Ich bin ganz okay“, sagt die 50-Jährige, die bei der Veranstaltung in Coesfeld mehr als 21 Stunden im Wasser war und unglaubliche 51,7 Kilometer geschwommen ist.

Zum Vergleich: Oberhausen liegt gut 51 Kilometer Luftlinie von Dülmen entfernt. Diese Strecke schaffen manche nicht mal mit dem Rad ohne E-Motor. Aber Marx-Elting ist die Strecke geschwommen. Am Stück. „Ich wollte es dem jungen Gemüse bei meinem neunten und letzten 24-Stunden-Schwimmen noch einmal zeigen“, lacht die Personaltrainerin. 

Seit Mitte Oktober hat sich die Dülmenerin von den Wasserfreunden auf den Wettkampf vorbereitet. „Drei Mal die Woche Schwimm-Training mit bis zu sechs Kilometer pro Woche.“ Auf die Ernährung achte sie dann besonders. „Nur an Heiligabend und Silvester gönne ich mir dann einen Schluck Alkohol.“

(Den kompletten Bericht lesen Sie in der Samstags-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

Startseite
ANZEIGE