1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Wohnen
  6. >
  7. Energie-Wende für das Eigenheim – mit energetischen Sanierungen den Energieverbrauch senken!

  8. >

Wohnen

Energie-Wende für das Eigenheim – mit energetischen Sanierungen den Energieverbrauch senken!

Die Energiepreise steigen immer weiter, so dass immer mehr Eigenheimbesitzer nach Lösungen suchen, um den Energieverbrauch drastisch nach unten zu senken. So gilt es die größten Energieräuber in den eigenen vier Wänden ausfindig zu machen.

Von Dülmener Zeitung

Foto: unsplash.com

Laut einer aktuellen Studie der Deutschen Energie-Agentur GmbH sind mehr als 35 Prozent des gesamten Energieverbrauchs auf das Gebäude zurückzuführen. Kein Wunder also, dass immer mehr Eigenheimbesitzer auf eine energetische Sanierung setzen, um den Energiebedarf nachhaltig zu senken. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten, um eine Menge Energie zu sparen und damit die Energie-Wende für das Eigenheim einzuleiten. Neben dichten und neuen Kunststofffenstern, einer smarten Heiztechnik gelingt es auch durch eine neue Dämmung der Gebäudehülle das Eigenheim deutlich energieeffizienter aufzustellen. Wer sich aktuell für eine energetische Sanierung entscheidet, hat sogar die Möglichkeit auf einige staatliche Fördergelder. Dabei gelingt es allein durch die Sanierung der Fenster eine Menge Heizenergie einzusparen und so von einer erheblichen Kosteneinsparung zu profitieren. Doch lohnen sich nicht längst alle Sanierungsmaßnahmen für eine bessere Energieeffizienz im Eigenheim. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick von den sinnvollsten energetischen Sanierungen für das Eigenheim zusammengestellt. Auf diese Weise gelingt es, den Energieverbrauch drastisch zu senken.

Neue Kunststofffenster können den Wärmeverlust deutlich reduzieren

Im Durchschnitt besteht eine Gebäudefassade zu einem Drittel aus Fenstern. So verwundert es nicht, dass gerade die Fenster als größter Energieräuber in den eigenen vier Wänden ausgemacht werden können. Vor allem alte Fenster in einem Altbau können bis zu 40 Prozent der Heizenergie an die Umwelt abgeben und sorgen demnach für deutliche Mehrkosten. So lohnt es sich den Wärmeverlust der Fenster durch einen Austausch zu reduzieren. Auch, wenn neue Fenster eine große Investition für Hausbesitzer darstellen, lohnt es sich über neue Fenster nachzudenken. Denn neue und moderne Kunststofffenster sind bis zu zehnmal besser gedämmt, so dass sich grundsätzlich alle Fenster im Eigenheim ausgetauscht werden sollten, die älter als 20 Jahre sind. Einen Überblick für Kunststofffenster Preise  bietet die Plattform von OKNOPLAST, so dass Eigenheimbesitzer hier eine Kostenkalkulation aufstellen können, wenn sie über den Austausch der Fenster nachdenken. Durch die erhebliche Energieersparnis gelingt es meistens die Anschaffungskosten schon nach wenigen Jahren zu amortisieren, so dass sich die Energie-Wende des Eigenheims vor allem durch den Austausch der Fenster einleiten lässt.

Neue Dämmung der Gebäudehülle spart Energie

Auch eine erneuerte Dämmung der Gebäudefassade kann dabei helfen die Wärmedurchlässigkeit eines Wohngebäudes deutlich zu verbessern. Durch moderne Dämmmaterialien wird es möglich Heizwärme deutlich länger im Wohnraum zu speichern, da die Außenwände deutlich weniger Energie nach draußen abgeben. Hier gibt es gleich drei bautechnische Möglichkeiten, wenn man über eine neue Dämmung nachdenkt: die Innendämmung, die Außendämmung und die Kerndämmung. Eine neue Wärmedämmung ermöglicht es bis zu 20 Prozent der Heizenergie einzusparen.

Heizanlage austauschen und Energieverbrauch senken

Auch die Heizanlage selbst kann ein echter Energiefresser sein. Hier sind es vor allem alte Heizkessel und Heizanlagen  , die deutlich mehr Heizenergie benötigen, als moderne Heizanlagen. Durch eine moderne Brennwerttechnik wird es möglich bis zu 20 Prozent der Heizenergie einzusparen. Hier gilt es gemeinsam mit einem Energieberater das Einsparpotenzial beim Austausch der Heizanlage zu erörtern. Im Zuge der Heizungserneuerung empfiehlt es sich zudem über regenerative Energiequellen wie eine Solarthermie nachzudenken.

Startseite