1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Reise
  6. >
  7. Urlaub an der Ostsee oder Nordsee? Wir machen den Vergleich!

  8. >

Reise

Urlaub an der Ostsee oder Nordsee? Wir machen den Vergleich!

Der deutsche Strandbesucher ist verwöhnt, denn er hat die Qual der Wahl: Zu welchem Strand fahr ich denn dieses Jahr? Oder zu welchem See überhaupt? Und wie kann ich mich entscheiden? Mit diesem Artikel versuchen wir deine Entscheidungsfindung zu beschleunigen.

Fundamental verschieden

Tatsächlich ist es interessant zu verstehen, dass die beiden Seen sich rein geografisch und charakteristisch unterscheiden.

1. Wusstest du, dass die Ostsee durch einen geringen Salzgehalt als Süßwassersee gilt und die Nordsee als Salzwassersee? Da kann eine individuelle Hautverträglichkeit bereits eine Rolle spielen. Wenn man sich entscheidet im baltischen Raum Urlaub zu machen, wird das schon eher wichtig, da die Ostsee in Deutschland einen hohen Wasseraustausch mit der Nordsee hat und tatsächlich salziger ist. Die Ostsee ist im Vergleich zusätzlich sehr sauerstoffarm.

2. Wusstest du, dass die Ostsee kälter ist als die Nordsee? Das liegt daran, dass die Ostsee vom Golfstrom abgetrennt ist. Die Ostsee funktioniert daher v.a. im Baltikum klimatisch kontinental und hat nicht die maritime Eigenschaft des Kühlens im Sommer und des Wärmens im Winter, so wie es bei der Nordsee tatsächlich der Fall ist. Die Ostsee friert deshalb regelmäßig zu, wenn es über längere Zeit im Winter sehr kalt wird, wobei das bei der Nordsee nicht – oder sagen wir mal: überaus selten – der Fall ist. Da hat man mal Glück, oder Pech (je nachdem, wie man zur Kälte steht), dass es etwas Treibeis an Teilen der niedersächsischen Bucht geben wird.

3. Wusstest du, dass nur die Nordsee für Wattwanderungen bekannt ist?Das liegt hauptsächlich daran, dass die Ostsee ein Binnenmeer ist und die Gezeiten sich nur im Rahmen von 25cm bewegen. Ja, die Ostsee hat Watt, bloß wie viel? Die Nordsee hingegen schwankt im Tidenhub zwischen zwei bis dreieinhalb Meter. Das gilt auch für den Strand, der im Allgemeinen länger ist als der Ostseestrand.

4. Wusstest du, dass die Nordsee turbulenter ist und fast immer windig?Die Nordsee liegt in den Zugbahnen der nordatlantischen Tiefdruckgebiete. In anderen Worten: Tagsüber immer starker Wind landeinwärts! Surfer freuen sich natürlich auf nichts lieber als hohe Wellen.

Die Nordsee hat eben diesen Wärmeeffekt, wenn es Winter ist und die kühlende Wirkung, wenn der Sommer sehr heiß ist. Dazu windig und der salzige Duft nach Freiheit. Eigentlich das, was man von einem Urlaubssee erwarten würde, oder nicht?

Andere Urlaubserwartung

Wenn man allerdings „gediegener“ an den Strand gehen möchte ohne kilometerlange Wattwanderung oder ohne salzige Gesichtspeitsche, dann findet man eben diese Gediegenheit an der Ostsee. Sie hat nicht das Verlangen danach sich anzukündigen oder ihren Ruf gerecht zu werden. Vielleicht versteht ihr bereits was wir meinen. Die „kühle Ostsee“ wird da auch trotzdem ihren Namen gerecht, auf eine introvertierte Art und Weise.

Eher solltest Du dich fragen: Was für ein Typ bin ich? Was suche ich? Oder wonach sehne ich mich sogar? Seen sind atemberaubend, deshalb ist es nicht abwegig auf die eigene, romantische Ader zu vertrauen. Vielleicht schaut man sich ja auch lieber die See an, als sie in voller Bandbreite zu „erfahren“. (Gerade die Ostsee ist durch ihren kristallinen Horizont unfassbar atemberaubend!). Es ist natürlich nichts Verwerfliches sich die eigene Meinung über die beiden zu bilden. Ganz im Gegenteil, dazu sollte dieser Artikel motivieren! Letztendlich unterscheidet sich jeder Mensch vom Mitmenschen in gewisser Weise und nicht immer möchte jeder dasselbe. Man verändert sich auch und sehnt sich nach neuen Erfahrungen. Im Vergleich zur Nordsee gilt die Ostsee allerdings immer noch als „Underdog“ und ist als Urlaubsziel (noch) nicht so bekannt. Aber vielleicht ändert sich das noch? Die Statistik bestätigt den Trend der Ostsee auf jeden Fall.

Wenn schon, denn schon!

Das Klischee spricht aber auch eine starke Wahrheit: Sonne, Strand und Wind. Wer den Hauptattributen eines Sandstrandes in Deutschland nahekommen möchte, dem ist mit der Nordsee zu helfen. Denn dafür fährt man ja letztendlich auch hoch! Viel Reisezeit wird auch sofort belohnt, und zwar mit dem Hochgefühl des salzigen Seewassers. Ob schwimmen, riechen oder lauschen, dafür ist die Nordsee bekannt und ist unverwechselbar unwiderstehlich. Interchalet bietet Nordsee-Dauerfans die Möglichkeit, ein Ferienhaus direkt am Strand zu mieten und für abenteuerlustigen Romantiker gibt es auf Norderney Schlafstrandkörbe. Dann kann man sich das Hinlaufen auch weitestgehend sparen und sich von der Hauptattraktion des Urlaubs so richtig mitgehen lassen. Wir wünschen euch jedenfalls bereits einen schönen Urlaub, egal welcher See es auch werden wird, wir sind uns sicher, dass die Entscheidung die richtige sein wird! Bloß die eigene Erfahrung zählt!

Startseite