1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Karriere
  6. >
  7. Die richtige Einrichtung für das Homeoffice

  8. >

Die richtige Einrichtung für das Homeoffice

Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass viele Menschen bereits seit dem vergangenen Jahr permanent im Homeoffice ihre Arbeit verrichten. 

Foto: Bild von Niklas Patzig auf Pixabay

Dies hat nicht nur den Alltag dieser Menschen oftmals drastisch verändert, sondern auch dafür gesorgt, dass sich einige Arbeitnehmer erst einmal einen Homeoffice-Arbeitsplatz einrichten mussten. Und da das Homeoffice mit Sicherheit auch in der Zukunft eine deutlich höhere Bedeutung haben wird als vor Corona, möchten wir Ihnen verraten, wie man das heimische Büro richtig einrichten sollte.

Vor- und Nachteile des Homeoffice

Die Arbeit im Homeoffice bedeutete für etliche Arbeitnehmer zunächst eine radikale Umstellung ihrer bisherigen Gewohnheiten. Denn was in Start-ups oftmals Normalität ist, war für viele Arbeitnehmer aus den klassischen Berufsfeldern im ersten Moment gänzlich ungewohnt. Denn im Gegensatz zu der Arbeit im Büro muss man sich zu Hause von der Familie abgrenzen und es braucht ein gewisses Maß an Disziplin, um fokussiert zu arbeiten. Häufig vermischt sich auf diese Weise das Arbeitsleben mit dem Privatleben und man sollte auf gar keinen Fall den Fehler begehen, im Homeoffice permanent erreichbar zu sein. Dafür ist man allerdings deutlich flexibler, was die eigenen Arbeitszeiten betrifft und auch der Stress auf dem Weg zur Arbeit entfällt im Homeoffice. Außerdem kann es für kreative Menschen sogar hilfreich sein, nicht ständig von etlichen Kollegen umgeben zu sein, was sich positiv auf deren Kreativität auswirken kann.

Das braucht man in einem Homeoffice

Um fokussiert und effizient in einem Homeoffice arbeiten zu können, muss dieses auch entsprechend eingerichtet sein. Dabei spielt nicht nur die erforderliche Technik eine wichtige Rolle, sondern auch ein geeigneter Schreibtisch sowie ein bequemer Bürostuhl.

Ein hochwertiger Schreibtisch

Ein Schreibtisch zum Arbeiten im Homeoffice sollte möglichst hochwertig sein und zu dem ausreichend Platz bieten. Denn heutzutage arbeiten viele Mitarbeiter parallel auf mehreren Monitoren, die neben einer Maus, einer Tastatur und anderen Arbeitsutensilien ebenfalls einen Platz auf dem Schreibtisch finden müssen. Zudem sollte man mit Blick auf die Ergonomie eines Schreibtischs für das Homeoffice auch immer darauf achten, dass dieser nicht zu hoch und auch nicht zu niedrig ist, damit man bequem an diesem arbeiten kann.

Ein bequemer Bürostuhl

Hochwertige und bequeme ergonomische Bürostühle für das Home Office sind von vielen unterschiedlichen Herstellern erhältlich. Diese Stühle lassen sich individuell auf die Bedürfnisse des Anwenders einstellen, wofür die Sitzhöhe, der Rückendruck, die Lordosenunterstützung, die Neigung sowie die Tiefe angepasst werden können. Entscheidend bei der Auswahl eines hochwertigen Bürostuhls ist es, das Modell zu finden, welches den eigenen Anforderungen so weit wie möglich entspricht. Denn ein hochwertiger Bürostuhl kann auf Dauer dazu beitragen, Rückenschmerzen zu vermeiden und somit zu dem Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit beitragen.

Eine schnelle Internetverbindung

Um von zu Hause überhaupt ohne Einschränkungen arbeiten zu können, benötigt man eine schnelle und stabile Internetverbindung. Denn im Homeoffice läuft die gesamte Kommunikation über verschiedene Online- und Meeting-Tools, in denen sich die Mitarbeiter über ihre Fortschritte austauschen können. Zu diesem Zweck benötigt man entweder einen DSL-Anschluss oder im Notfall einen LTE-Zugang mitsamt einer Datenflatrate. Wer darüber hinaus über ein heimisches WLAN-Netzwerk verfügt, der kann sich an warmen Tagen auch mit dem Laptop auf den Balkon setzen und von dort arbeiten. So etwas geht außerhalb der eigenen vier Wände nur in den allerwenigsten Unternehmen.

Moderne Technik zum Arbeiten

Nicht zuletzt benötigt man für die Arbeit im Homeoffice auch das entsprechende technische Equipment. Dazu gehören neben einem leistungsfähigen Computer oder Laptop auch ein bis zwei Flachbildschirme zwischen 22 und 24 Zoll. Alternativ kann die Arbeit im Homeoffice auch auf einem Laptop verrichtet werden. Dabei muss man nicht einmal Abstriche in Bezug auf die Bildschirmgröße in Kauf nehmen, da sich die meisten aktuellen Notebooks mithilfe eines HDMI-Kabels mit jedem Monitor verbinden lassen.

Startseite