1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Karriere
  6. >
  7. Als Nachhilfelehrer Fremdsprachen lehren und für neue Chancen sorgen

  8. >

Als Nachhilfelehrer Fremdsprachen lehren und für neue Chancen sorgen

Neue Sprachen geben uns die Möglichkeit, neue Wege zu gehen und in neue Welten einzutauchen. Hier geht es um viel mehr als um das Pauken von Vokabeln und Grammatik.

Es entsteht im besten Fall eine Situation, in der sich der Lehrende daran erfreuen kann, Fortschritte zu beobachten und gemeinsam immer mehr auch in die erhoffte Konversation zu gehen, während der Lernende dafür sorgt, dass er sich persönlich weiterentwickelt und am Ende in der Lage ist, die Sprache in dem Maße zu sprechen und zu schreiben, wie es vorher ausgemalt wurde.

Nachhilfelehrer werden und mit Fremdsprachen gemeinsam in andere Kulturen eintauchen

Wer von uns guten Fremdsprachenunterricht in der Schule genossen hat, der wird in vielen Fällen auch eine positive Erinnerung an die Themen haben. Es handelte sich dann nicht nur um die Auseinandersetzung mit den rein sprachlichen Inhalten, die zweifellos dazugehören, sondern auch mit kulturellen Besonderheiten in den Regionen, in welchen die Sprache gesprochen wird.

Nun könnten wir nicht mehr in der Rolle sein, als Lernender die Sprache neu zu erfahren, sondern als Lehrender eben jene weiterzugeben. Orientiert man sich dabei an dem Grundsatz, dass nicht nur das Pauken im Vordergrund stehen soll, sondern auch der Austausch mit den Lernenden und das Verstehen der Gegenden und Kulturen, über die man spricht, so kann man gemeinsam eintauchen in eine andere Welt und sich tatsächlich ein wenig auf eine gemeinsame Reise begeben.

Entwickelt sich dann mit zunehmendem Lernfortschritt die Möglichkeit, dass gemeinsam in der zu lernenden Sprache über solche Faktoren gesprochen werden kann, so stellt sich bei beiden Teilnehmern eine große Zufriedenheit ein. Das Lehren einer Fremdsprache ist dementsprechend weit mehr als ein Geldverdienst.

Es handelt sich um die Begleitung eines Menschen, der sich auf den Weg gemacht hat, für ihn Unbekanntes zu erkunden und die Hindernisse auf dem Weg zu überwinden.

Sprache und Kultur: Eng vernetzt und für beide spannend

Sprache und Kultur gehören zusammen. Mit der Sprache wachsen auch Lebensgewohnheiten und uns allen ist längst bekannt, dass sich Sprache im Laufe der Zeit immer wieder wandelt.

Das bedeutet beispielsweise, wenn man Deutsch unterrichten möchte, man immer aufmerksam darauf sein muss, dass stets neue Wörter in den offiziellen Sprachgebrauch eingeführt werden.

Dass Wörter wie Homeoffice und Website bereits im Duden enthalten sind, ist keine Neuheit, jedoch kommen laufend solcher ursprünglich im Englisch gefundenen Wörter hinzu. Neuestes Beispiel: Streetfishing.

Was die enge Verbindung zur Kultur angeht, so besteht zwischen den beiden Punkten unwidersprochen eine enge Vernetzung miteinander und das Lernen einer Sprache geht immer auch mit dem Lernen neuer Kulturen und Lebensgewohnheiten einher. Spannend kann der Vergleich zwischen kulturellen Gepflogenheiten des eigenen Heimatlandes und des Landes sein, in welchem die Sprache gesprochen wird.

Auch das Verstehen bestimmter sprachlicher Eigenheiten gelingt besser, wenn man sich ebenfalls mit der Kultur beschäftigt. Auch eine gewisse Neugierde auf die Sprache und die Besonderheiten des Landes kann eine große Hilfe sein, wenn es um den langen Lernprozess geht.

Dies gilt für den Nachhilfelehrer oder die Nachhilfelehrerin sowie den Lernenden. Beide haben die Verantwortung, auch in Zeiten, in denen die jeweilige Aufgabe einmal schwerer fällt, am Ball zu bleiben und eine gewisse Begeisterung auszustrahlen, die dafür sorgt, dass es sich am Ende um einen erfolgreichen Prozess handelt, der mit der gesprochenen und geschriebenen Sprache endet.

Online lernen und am Puls der Zeit sein

Lernen ist auf vielen verschiedenen Wegen möglich. Oftmals war Lernen und besonders das Erlernen einer Fremdsprache in der Vergangenheit mit einem gewissen Aufwand verbunden, der es notwendig machte, Wege auf sich zu nehmen und besondere Zeiten fest einzuplanen. Wer heute lernt, der hat die Möglichkeit, dies online zu tun und dabei besonders flexibel zu sein.

Dies gilt für den Lernenden sowie den Lehrenden in gleichem Maße. Wenn der Weg zu einem gemeinsamen Treffpunkt entfällt und die Möglichkeit besteht, so viele technische Tools zu nutzen, wie sie heute zur Verfügung stehen, kann dies für das Lernen einer Fremdsprache ein echtes Pfund sein. Gerade im stressigen Alltag, in dem der Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung nicht untergehen soll, ist die Möglichkeit des Online-Lernens ein großes Plus für die Lernenden.

Auch Menschen, die sich mit dem Lernen neuer Dinge eher schwer tun und sich bisher nicht aufraffen konnten, obwohl der grundsätzliche Wunsch besteht, können von den neuen Möglichkeiten vollumfänglich profitieren und sie gewinnbringend nutzen.

Gerade das große Maß an Flexibilität sorgt dafür, dass auch die Motivation beim Lernen über einen längeren Zeitraum erhalten bleiben kann. Dies gilt sowohl für den Lernenden, als auch für denjenigen, der als Nachhilfelehrer viel Zeit und Einsatz investiert.

Reisen wie nie zuvor

Dass Fremdsprachenkenntnisse auf Reisen von großem Vorteil sein können, ist hinlänglich bekannt. Hierbei können wir von Geschäftsreisen, aber auch privaten Reisen sprechen. Während es bei den Geschäftsreisen Verhandlungen und Konversationen mit Partnern sind, die leichter fallen, so ist es bei einer privaten Reise das Eintauchen in die Kultur und das wirkliche Leben der Menschen vor Ort.

Wenn du dich nicht nur für typisch touristische Attraktionen und den üblichen Pfad interessierst, so können Sprachkenntnisse eine große Unterstützung sein. Mit der Landessprache kommst du mit den Menschen ins Gespräch, die dir Einblicke gewähren können, welche das Land zu bieten hat.

Die enge Verwobenheit von Sprache und Kultur sorgt dafür, dass es mit der Landessprache einfach leichter fällt, Gepflogenheiten der Menschen zu verstehen. Weiterhin fassen Einheimische in vielen Gegenden der Welt deutlich eher Vertrauen in Menschen, die in ihrer Begegnung aufzeigen, dass sie bereit waren, sich mit der Sprache des Landes zu beschäftigen und nun zur Kommunikation in eben jener in der Lage sind.

Somit erlangen wir Eindrücke und Einblicke, die einem großen Teil der Reisenden ansonsten verwehrt bleiben.

Wer mit der Zeit geht, wird mit der Zeit immer gefragter

Eine immer schnellere Zeit verlangt auch von uns persönlich eine immer schnellere Weiterentwicklung, die sich auch im Lernen einer neuen Sprache im Erwachsenenalter zeigen kann.

Wer bestimmte Sprachkenntnisse hat, tut sich auf dem Arbeitsmarkt deutlich leichter und ist bei zahlreichen Unternehmen in verschiedensten Branchen gefragt. Gerade im asiatischen Raum laufen heute viele Geschäftsbeziehungen von deutschen Unternehmen zusammen und wer hier eine Landessprache spricht, hat einen immensen Vorteil auf seiner Seite.

Weiterhin werden Arbeitgeber jemanden sehr zu schätzen wissen, der sich im Erwachsenenalter auf den Weg gemacht hat, eine Sprache von Grund auf zu lernen und diese nun auch für sich zu nutzen.

Die Bereitschaft und das Engagement, welche einer solchen Entscheidungen zugrunde liegen, sorgen dafür, dass dem Bewerber oder der Bewerberin auch zahlreiche andere positive Eigenschaften zugeschrieben werden.

Startseite