1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Neue Haartransplantations-Methoden aus der Türkei

  8. >

Gesundheit

Neue Haartransplantations-Methoden aus der Türkei

Das Thema Haarverlust ist für viele eine hohe Belastung. Vor allem in jungen Jahren kann ein kahler Kopf das Selbstwertgefühl schmälen. Haartransplantationen sind in vielen Fällen eine schnelle und nachhaltige Lösung. Nun kommt aus der Türkei eine hochmoderne und innovative Methode für eine wirksame und optimierte Haartransplantation. Was hat diese neue Haartransplantations-Methode zu bieten und wie funktioniert sie?

Foto: Elithair

Wer steckt hinter der neuen Haartransplantations-Methode?

Die sogenannte NEO FUE Haartransplantation wurde in Istanbul entwickelt. In der Elithair Klinik arbeitet das Team um Dr. Balwi seit langen Jahren erfolgreich in diesem Bereich. Sie sind Vorreiter auf dem Gebiet und arbeiten stetig daran, bessere Methoden zu schaffen. Die NEO FUE Methode basiert auf Forschungsergebnissen und eine hochmoderne Technik. Eine ideale Kombination, um erfolgreiche Behandlungen durchzuführen.

Was ist die NEO FUE Methode?

Mit NEO FUE beginnt der Erfolgsprozess der Behandlung bereits vor der Operation. Mit einem speziellen Serum werden den Spenderhaaren Stammzellen aus einer pflanzlichen Masse zugeführt. Diese sind in der Lage, Haarfollikel aus der Ruhephase zu aktivieren. Diese Haarfollikel sind zum Zeitpunkt der Transplantation gestärkt und wachsen schnell sowie kraftvoll nach.

Studien der Klinik zeigen auf, dass das Serum den Haarwuchs um bis zu 27 % optimiert. Das Ergebnis ist dabei deutlich sichtbar. Wird die Haartransplantation in Istanbul in der Klinik von Dr. Balwi vorgenommen, ist die NEO FUE Behandlung Teil des Standardpaketes.

Wie verläuft die Behandlung mit dem NEO FUE Serum?

Der Einsatz des Serums verursacht nahezu keinen zusätzlichen Aufwand. Das Serum wird in den Tagen vor der Operation angewendet. Es wird den Patienten in der Regel eine Woche vor dem Operationstermin zugeschickt. Diese beginnen die Behandlung selbst. Das Serum wird direkt auf den Spenderbereich aufgetragen. Dafür befindet es sich in einem praktischen Rollapplikator. Darüber hinaus muss der Patient nicht tätig werden.

Für wen eignet sich die NEO FUE Methode?

Foto: Elithair

Diese moderne Methode kann immer dann zum Einsatz kommen, wenn eine Haartransplantation vorgenommen wird. Wird ein Eingriff an der Elithair Klinik geplant, werden die Patienten daher auch mit NEO FUE behandelt.

Ob eine Haartransplantation notwendig ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In erster Linie ist hier relevant, welche Art von Haarausfall vorliegt und wodurch dieser verursacht wird. Ist der Haarausfall genetisch bedingt, ist die Transplantation eine gute Wahl. Denn das Haarwachstum kann nicht auf einem anderen Weg aktiviert werden. Aber nicht nur ein genetisch bedingter Haarausfall ist ein Problem. Weitere Gründe für den Haarverlust sind unter anderem:

  • Mangelernährung
  • Einnahme von Medikamenten
  • Erkrankungen – z. B. Autoimmunkrankheiten
  • Allergien

Es ist daher wichtig, im Vorfeld eine umfassende Anamnese von einem Facharzt durchführen zu lassen. Dieser ist in der Lage, genau zu bestimmen, warum es zu einem Haarausfall kommt und welche Methode für die Behandlung die Richtige ist. Eine komplette Voruntersuchung enthält beim Facharzt auch eine Blutuntersuchung und eine Begutachtung der Kopfhaut.

Haartransplantation – wie funktioniert es?

Aktuell greifen die Experten für eine erfolgreiche Transplantation von Haaren auf die nachfolgenden Techniken zurück.

Follicular Unit Extraction – FUE

Von einer gut behaarten Körperpartie werden gesunde Haare einzeln entnommen. Dafür kommt heute oft ein Roboter zum Einsatz. Mit einer Hohlnadel werden die kompletten Haare mit der Wurzel aus der Haut gestochen und anschließend an einer anderen Stelle wieder eingesetzt.

Follicular Unit Transplantation – FUT

Hier werden keine einzelnen Haare entnommen, sondern feine Hautstreifen (Grafts) herausgeschnitten. Diese werden anschließend an einer anderen Stelle implantiert. Welche Methode die Richtige ist, wird immer durch den behandelnden Arzt bestimmt.

Es gibt eine Vielzahl von weiteren Methoden für die Haartransplantation. Nicht jede Klinik bietet alle Methoden. Es ist wichtig, sich vor der Wahl der Klinik ausgiebig über das Angebot zu informieren.

Eine Haartransplantation ist nicht immer möglich

Eine Haartransplantation ist sehr effektiv und hält in der Regel ein Leben lang. Sie eignet sich für diverse Arten des Haarausfalls. Innovationen wie die neue Haartransplantations-Methode NEO FUE sorgen dafür, dass die Heilung besser verläuft und das Ergebnis hochwertiger ist. Aber nicht jeder Haarausfall kann durch eine Transplantation von Haaren gestoppt werden. In einigen Fällen würde es einfach erneut zu einem Haarausfall an der gleichen Stelle kommen:

  • Wird der Haarausfall durch Entzündungen hervorgerufen (vernarbender Haarausfall), kann die bestehende Entzündung den Heilungsprozess negativ beeinflussen. Die neuen Haarwurzeln können dann keine Haare produzieren.
  • Ist der Haarausfall durch eine Autoimmunerkrankung bedingt, ist es ebenfalls nicht möglich, die Haare erfolgreich zu verpflanzen. Die Erkrankung verursacht, dass die Haarfollikel als Fremdkörper angesehen werden. Der Körper stößt sie ab.
  • Wird der Haarausfall durch eine Hormonstörung verursacht, kann dies in der Regel auch nicht durch ein Transplantat umgangen werden.

Erfolg dank der richtigen Nachbehandlung

Auch wenn eine neue Haartransplantations-Methode wie NEO FUE das Ergebnis optimiert, ist eine umfassende Nachbehandlung wichtig. In den ersten Tagen nach der Operation kommt es zu einer Krustenbildung auf der Haut. Für 48 Stunden darf die Haut nicht gewaschen werden. Sie wird zu diesem Zeitpunkt mit einer sanften Lotion behandelt, die den Heilungsprozess unterstützt. Anschließend die Haare für einige Wochen mit einem extra milden Spezialshampoo reinigen.

Den Kopf für etwa drei Wochen bedecken und vor einer direkten Sonneneinstrahlung schützen. In den Tagen nach der Operation sollten schwere Arbeiten und Sport vermieden werden. In den ersten drei Wochen nach der OP sollte man außerdem auf das Solarium und Saunagänge verzichten. Wer sich an diese Vorgaben hält, verbessert die Heilung.

Die transplantierten Follikel gehen nach der Strapaze der Verpflanzung in eine Ruhephase. Die Haare fallen also aus. Das ist jedoch kein Grund zur Sorge. Nach etwa drei Monaten setzt das Haarwachstum normal ein und das gewünschte Ergebnis wird sichtbar.

Fazit – die moderne NEO FUE Methode überzeugt

Innovative und neue Haartransplantations-Methoden sind der richtige Weg, um erstklassige Ergebnisse zu sichern. Die NEO FUE Methode überzeugt mit einer einfachen Anwendung und einem besseren Wachstums- wie Heilungsprozess der verpflanzten Haare. Die Haare sind voluminöser, stärker und sehen sichtbar besser aus. Darüber hinaus ist das Ergebnis lang anhaltend. Wer sich für eine Haartransplantation entscheidet, wird ein Leben lang Freude an den neuen Haaren haben.

Um die beste Klinik und die richtige Methode für die eigene Haartransplantation zu finden, ist es wichtig, sich ausgiebig zu informieren. Angebote wie die der Elithair Klinik in Istanbul bieten erstklassige Methoden, erfahrene Experten und geringe Kosten. Dabei ist es auch in der Corona-Zeit möglich, die Leistungen der Klinik in Anspruch zu nehmen.

Startseite
ANZEIGE