1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Die 7 Faktoren eines guten Workout Programms

  8. >

Die 7 Faktoren eines guten Workout Programms

Erfahre hier, welche Faktoren ein professionelles Workout Programm kennzeichnen und warum gerade Anfänger darauf achten sollten

Foto: https://cdn.pixabay.com/photo/2019/07/23/23/48/running-on-a-path-4358895__480.jpg

Es gibt vermutlich kaum einen Menschen, der sich nicht schon mal zum Ziel gesetzt hat, in Zukunft mehr Sport zu treiben. Meist packt einen die Motivation zum Jahreswechsel, wenn die Waage nach den Festessen mal wieder deutlich mehr anzeigt. Oder kurz vor den Sommermonaten, wenn man merkt, dass die ganze Sommerkleidung spannt und zwickt und das Bäuchlein so gar nicht zum Bikini passt.

Das Problem: In den online Workout Programmen werden Anfänger oft schon mit den ersten Übungen überfordert. Man gibt schnell enttäuscht auf.

Daher sollte man Workout Programme als Anfänger auf diese 7 essentiellen Faktoren überprüfen. So findet man das perfekte Workout Programm.

Sport ist Mord?

Hat man diesen Spruch im Hinterkopf, wird man voraussichtlich scheitern. Noch vor Beginn der ersten Übungen ist die richtige mentale Haltung wichtig. Man muss den Erfolg wollen. Man sollte sich motivieren, etwa Freunde fragen, ob sie mitmachen wollen. Oder sich Bilder von schönen Outfits an den Spiegel kleben, die man tragen kann, wenn man bei Workout richtig begeistert mitmacht.

Doch das wichtigste ist - finde das passende Workout Programm für Einsteiger.

Die 7 entscheidenden Faktoren, die ein gutes Workout Programm kennzeichnen

1.   Den Körper nicht überfordern:

Der menschliche Körper reagiert empfindlich auf Stress. Und damit ist nicht nur der Stress im Alltag gemeint. Auch sportliche Überforderung, wie es leider gerade bei Anfängern passiert, kann den Organismus so durcheinanderbringen, dass das Workout nicht den gewünschten Effekt hat.

Gutes Anfänger Training gibt auch längere Pausen zum Regenerieren vor. So können Fettabbau- und Muskelaufbauprozesse im Körper wirken. Zudem bekommt man ein gutes Gespür für den eigenen Körper.


2.   Vorsicht walten lassen:

Gerade bei Anfängern ist die Muskulatur und die Sehnen nicht auf ein Workout vorbereitet.

Daher geben professionelle Workout Programme für Einsteiger besonders detaillierte Anleitungen vor, wie jede Übung ausgeführt werden muss. Schritt für Schritt wird man durch das Training geleitet.


3.   Auf dem Boden bleiben:

Übungen mit Sprüngen gelten als sehr effektiv, sind aber in der Regel nichts für Einsteiger. Werden diese nicht 100 prozentig ausgeführt, können sie im schlimmsten Fall sogar die Knie schädigen und Verletzungen verursachen.

Daher findet man bei guten Workout Programmen für Anfänger keine Sprünge.


4.  Einfach und knieschonend:

Die Übungen für Anfänger sollten bei guten Workouts keine komplizierten Abläufe haben. Einfache Grundübungen bringen einem auch dem Ziel näher, ohne zu überfordern und Frust zu produzieren.

Zudem haben Menschen, die eh mit ihrem Gewicht kämpfen, bereits vorbelastete Kniegelenke. Daher sollten die Trainingseinheiten nicht so gestaltet sein, dass alle Übungen hintereinander, zulasten der Gelenke gehen. Auch Dehnübungen dazwischen sind wichtig.


5.   Die entscheidenden 5 Minuten:

Kein Profisportler fängt einfach an zu trainieren, obwohl sein Körper bereits fit und trainiert ist. Vorab steht immer das richtige Aufwärmen. Gerade bei Anfängern, deren Muskulatur noch nicht so geschmeidig ist, müssen sich im Workout immer auch Aufwärmübungen finden können. 5 Minuten reichen aus.


6.  Auf die Ernährung achten:

Hat man sich dafür entschieden, ein Workout Programm komplett und regelmäßig zu absolvieren, kann man die Erfolge mit der passenden Ernährung ausbauen. Wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß und Gemüse. Viel Wasser trinken! Internetseiten, die professionelle Workout Programme anbieten, informieren meist auch über die richtige Ernährung beim Sport und mit dem Ziel abzunehmen.


7.  Schritt für Schritt die Anforderungen steigern:

Der letzte Faktor, auf den es bei der Wahl des passenden Workouts ankommt, ist, dass das Workout gut strukturiert ist. Der Einstieg muss fordern, aber nicht überfordern. Doch von Tag zu Tag sollte sich die Intensität der Übungen steigern. Gute Workouts fordern keine große Ausstattung zum Training. Sie sorgen dafür, dass man mit seinem eigenen Körpergewicht trainiert.

Fazit

Ein gutes Workout Programm für Anfänger darf nicht überfordern und muss leicht nachvollziehbar sein. Wichtig ist, dass die Motivation nicht auf der Strecke bleibt. Mit dem Erfolg kommt und bleibt der Spaß, die Motivation wächst und die Pfunde purzeln.

Startseite