1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Corona-Regeln, Corona-Lockerungen? - Was gilt wann in NRW?

  8. >

Corona-Regeln, Corona-Lockerungen? - Was gilt wann in NRW?

Mit mehr und mehr Impfungen gehen auch neue Regelungen in NRW an den Start, doch was verändert sich und für welche Aktivitäten und Geschäfte werden noch negative Covid-Tests benötigt? Wie steht es mit den Regelungen ab bestimmten Inzidenz Zahlen? All das und mehr haben wir in diesem Artikel zusammengefasst!

Foto: https://unsplash.com/photos/Tzoe6VCvQYg

Mit mehr und mehr Impfungen gehen auch neue Regelungen in NRW an den Start, doch was verändert sich und für welche Aktivitäten und Geschäfte werden noch negative Covid-Tests benötigt? Wie steht es mit den Regelungen ab bestimmten Inzidenz Zahlen? All das und mehr haben wir in diesem Artikel zusammengefasst!

Sieben-Tage-Inzidenz ist immer noch der Gradmesser

Wie bereits in den vergangenen Monaten gilt auch aktuell immer noch die Sieben-Tage-Inzidenz als Richtlinie für die Implementierung von mehr Freiheiten und zugleich mehr Regelungen. Hierbei wird nicht ganz Deutschland als eins gesehen, sondern diese Regelungen beziehen sich auf die jeweiligen Regionen, beziehungsweise konkrete Kreise. Diese Sieben-Tage-Inzidenz Zahlen stellen sich aus den Neuinfektionen bei 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche zusammen.

Die 53 Kreise, sowie die kreisfreien Orte in Nordrhein-Westfalen können so über die aktuelle Lage bestimmen ganz individuell ihre Regelungen anpassen. Dies gilt allerdings nicht für alle Richtlinien. Beispielsweise gilt bei einer Inzidenz Zahl von unter 35, dass die Restaurants und Cafés auch im Innenbereich wieder öffnen können. Hierbei entscheidet aber schließlich der Bund darüber, ob dies mit einer Testpflicht oder ohne geschehen kann. Erst wenn ganz Deutschland unter einer Inzidenz Zahl von 35 liegt, steht der Eröffnung nichts mehr im Wege. Welche Inzidenz Zahl für welche Region gilt, kann täglich dem Internet entnommen werden, da hier die Zahlen immer auf dem Laufenden gehalten werden.

Wann verschärfen sich die Regeln?

Diese Sieben-Tage-Inzidenz Zahlen bestimmen dann wie stark oder schwach die Regelungen wirklich sind in dem bestimmten Kreis. Die Inzidenz Stufe 1 ist die geringste Stufe mit nur bis zu 35 Inzidenzen, hierbei handelt es sich um die lockersten Regelungen. Daraufhin, zwischen 35 und 50 Inzidenzen sprechen wir von der Inzidenz Stufe 2 und ebenfalls lockeren Regelungen. Mit verschärften Regelungen geht es dann zwischen 50 und 100 weiter und schließlich die schärfsten Regeln gibt es ab 100 Inzidenzen.

Diese verschärften Regelungen kommen allerdings nicht von heute auf morgen, sondern müssen diese drei aufeinanderfolgende Tage der Woche überschritten werden, bis die neuen Regelungen in Kraft treten. Andersherum werden fünf aufeinanderfolgende Tage gezählt, in denen die Inzidenz zahlen geringer ausfallen, was dann darin resultiert, dass sich die Regelungen lockern. Die neuen Regelungen erfolgen dann am übernächsten Tag.

Für Getestete, Geimpfte und Genesene gibt es viele Ausnahmen

Wer mittlerweile bereits beide Impfungen erhalten hat, wird mit Genesenen und zugleich negativ getesteten Personen gleichgestellt. Welche Freiheiten auf diese Menschen zukommt bestimmen die Inzidenz Zahlen. Beispielsweise sind aktuell für diese Menschen die Kontakt-Beschränkungen aufgehoben, heißt diese Personen können sich wieder problemlos mit mehreren Personen gleichzeitig treffen. Zugleich gibt es für diese Personen auch keine Ausgangsbeschränkungen mehr. Viele Shops, wie Bauhäuser möchten einen negativen Covid Test sehen, doch der Zutritt nur mit negativem Corona-Test fällt demnach für diese Personen weg.

Wofür braucht man noch einen Test?

Wofür noch ein Test benötigt wird, kommt ganz auf die Inzidenz zahlen an, sei es eine Inzidenz Zahl unter 100, 50 oder 35, auf diese Lockerungen können wir uns freuen!

Inzidenzen unter 100

Endlich wieder das Essen des liebsten Restaurants genießen oder einen Kaffee des besten Cafés der Stadt trinken? Das ist ab einer Inzidenz Zahl unter 100 möglich. Doch es muss beachtet werden, dass nicht nur ein negativer Corona-Test vorgelegt werden muss, sondern zugleich findet die ganze Gastronomie draußen statt. Auch kulturelle Veranstaltungen können unter diesen Umständen wieder durchgeführt werden. Ebenfalls das Shopping ist wieder möglich, einfach den negativen Corona-Test vorzeigen und schon kann das Stöbern beginnen. Maskenpflicht herrscht allerdings dennoch!

Inzidenzen unter 50

Weitere Lockerungen kommen ab einer Inzidenz Zahl unter 50 auf uns zu. Mit dem Vorlegen eines negativen Corona Tests öffnen die Fitnessstudios wieder und ermöglichen es den Personen mit Maske und Abstand zu trainieren. Der Schul-Unterricht ist in Person auch für getestete Personen wieder möglich, doch gilt hier eine maximale Personenzahl von 20. Genesene und Geimpfte werden in dieser Kalkulation nicht berücksichtigt. Auch Veranstaltungen im Bereich Kultur können für bis zu 500 Personen wieder veranstaltet werden, seien es Theaterstücke, Kino Vorführungen oder auch Oper-Veranstaltungen. Die Besucher müssen allerdings ebenfalls einen negativen Test vorweisen.

Inzidenzen unter 35

Die meisten Freiheiten kommen auf die Menschen bei einer Inzidenz Zahl von unter 35 zu. Nicht nur fallen hier viele Tests weg, sondern zugleich dürfen auch Clubs und Discos mit Gästen ist zu 100 Personen wieder öffnen. Jede Person muss einen negativen Corona-Test vorzeigen und schon kann die Party starten! Gleiches gilt für Veranstaltungen, wie Festivals und private Partys. Eine höhere Anzahl an Gästen (bis zu 1000 Personen) soll ab September wieder möglich sein, doch hängt dies vor allem mit den Inzidenz-Zahlen zusammen. Selbst Schulen und Kindergärten eröffnen wieder und ermöglichen es den Kindern und Jugendlichen an ihrem festen Sitzplatz ohne Maske zu sitzen.

Startseite