1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Augenlasern Türkei – beste Klinik finden

  8. >

Gesundheit

Augenlasern Türkei – beste Klinik finden

Als Brillenträger weiß man, wie es ist, ständig auf eine Sehhilfe angewiesen zu sein. Die Brille muss immer mitgenommen werden. So ist sie z.B. beim Autofahren und Arbeiten unabdingbar. Außerdem ist es auf Dauer einfach anstrengend, sie im Gesicht zu tragen. Auch Kontaktlinsen sind keine optimale Lösung. Diese müssen jeden Morgen mühselig eingesetzt und abends wieder entfernt werden. Von Dülmener Zeitung

Foto: healthtravels.de

Eine langfristige und beliebte Lösung ist es, sich die Augen lasern zu lassen. Diese Behandlung verhilft dauerhaft zu einer Verbesserung des Sehvermögens. Zusätzlich entspricht es oftmals ästhetischen Ansprüchen, keine Brille zu tragen. So freuen sich viele Patienten nach einer OP über ein besseres Sehvermögen und besitzen eine positivere Selbstwahrnehmung.

Eine bekannte Variante, um sich die Augen lasern zu lassen, ist es die Türkei zu besuchen. Augenlasern in der Türkei ( https://www.lasikistanbul.net/  ) erfreut sich bei deutschen Patienten großer Beliebtheit. Dies hat vor allem zwei Gründe:

1. Die Behandlungsmethoden für das Augen lasern in der Türkei entsprechen denselben hohen Qualitätsstandards wie in Deutschland.
2. Das Augenlasern in der Türkei hat Kosten, die viel geringer sind als in Deutschland oder der Schweiz.

Im Folgenden werden alle wichtigen Aspekte über das Thema „Augenlasern Türkei“ behandelt:

1. Kosten für eine Augen-OP in der Türkei
2. Voruntersuchung in Deutschland und Ablauf der Reise
3. Welche Behandlungsmethoden gibt es?
4. Augenlasern in der Türkei Erfahrungen

Augenlasern Türkei: Welche Kosten sind zu erwarten?

Patienten, die sich über die Preise in Deutschland informieren, fallen immer wieder die hohen Kosten auf. Die Kosten sind so groß, weil Augenlasern nicht von den gesetzlichen Krankenkassen unterstützt wird. So belaufen sich die Kosten für eine Femto-LASIK-OP auf 1.500 Euro pro Auge. Insgesamt kommen auf den Patienten also ganze 3.000 Euro zu.

Im Vergleich bringt das Augenlasern in der Türkei Kosten mit sich, die viel geringer sind. Eine Femto-LASIK-OP für beide Augen kostet in Istanbul kostet bspw. nur 1.200 Euro. Der Patient kann in einer Augenlaserklinik der Türkei also ca. zwei Drittel einsparen.

Ein weiterer wichtiger Hinweis ist, dass die Kosten für eine OP in Deutschland preislich nicht fixiert sind. Das bedeutet, je stärker die Sehschwäche des Patienten ist, desto mehr Geld wird von der Klinik für die Behandlung verlangt. So können die Kosten für die Augen OP eines Patienten mit -6 Dioptrien bei 4.000 Euro liegen.

Im Gegenteil dazu ist beim Augenlasern in der Türkei der Preis fest normiert. Aus diesem Grund kann sich der Patient sicher sein, dass das Preisangebot seiner Augenlaserklinik in der Türkei feststeht und nicht vom Ergebnis der Voruntersuchung abhängt.

Die Voruntersuchung ist ein weiterer Kostenpunkt, auf den geachtet werden sollte. In Deutschland ist es der Regelfall, dass sowohl für die Vor- als auch Nachuntersuchung zusätzliche Kosten erhoben werden. Im Gegenteil dazu sind diese „versteckten“ Kosten beim Augenlasern in der Türkei im Preis mit inbegriffen.

Praktisch sind auch die vielen Komplettpakete. So gibt es für das Augenlasern in der Türkei Angebote, in deren Kosten der Flughafentransfer und die Hotelkosten enthalten sind. Durch diese all-inclusive Angebote spart der Patient nicht nur Kosten, sondern auch organisatorischen Aufwand. Auf diese Weise ist es einfach, in der Türkei Augenlasern + Urlaub in nur einem Besuch zu erleben. So wird aus dem Besuch einer Augenlaserklinik in der Türkei eine erholsame Erfahrung.

Ist vor dem Augenlasern in der Türkei eine Voruntersuchung in Deutschland nötig?

Trotz der zusätzlichen Kosten kann es sinnvoll sein, vor dem Augenlasern in der Türkei eine Voruntersuchung in Deutschland in Anspruch zu nehmen. Statistisch betrachtet, gibt es bei 1 % der Patienten Vorerkrankungen, die eine Laserbehandlung ausschließen. Es wäre nämlich sehr ärgerlich, in der Augenlaserklinik in der Türkei festzustellen, dass die Behandlung nicht durchgeführt werden kann. Das kann der Fall sein, wenn der Patient unter Grauem Star, einem Glaukom oder Keratokonus leidet. Auch bei einer zu dünnen Hornhaut ist eine übliche Laserbehandlung nicht zu empfehlen. Für diesen Fall gibt es beim Augenlasern in der Türkei jedoch die ReLEx SMILE Behandlung, die nur gering invasiv ist.

Ablauf der Reise und der Augenlasern OP in der Türkei

Das Augenlasern in der Türkei kann innerhalb von 3 Tagen durchgeführt werden. Am ersten Tag finden die Anreise und die Ankunft im Hotel statt. Am Tag darauf wird in der Augenlaserklinik in der Türkei die Voruntersuchung durchgeführt. Im Anschluss wird die eigentliche Laserbehandlung vorgenommen. Am dritten Tag der Reise findet die Nachkontrolle statt und der Rückflug kann angetreten werden.

Auch wenn ein kurzer Aufenthalt verlockend klingt, gilt für Augenlasern in der Türkei die Empfehlung, ein bis zwei Tage länger zu bleiben. Das ist praktisch, wenn sich doch noch Beschwerden einstellen sollten.

Außerdem bietet sich die Idee an, den Termin für das Augenlasern in der Türkei mit einem Kurzurlaub zu verbinden. So ist eine der beliebtesten Kliniken für Augenlasern in der Türkei die BATI GÖZ Augenklinik.  Diese renommierte Klinik befindet sich in der Hauptstadt Istanbul. Die historische Metropole bietet viele einzigartige Sehenswürdigkeiten, wie die großen Sakralbauten der Hagia Sophia und der Blauen Moschee. Auch der Große Basar und Bootsfahrten über die Meerenge des Bosporus erfreuen sich großer Beliebtheit. Aufgrund dieser Möglichkeiten berichten Patienten, die für das Augenlasern in der Türkei Istanbul besucht haben, von faszinierenden Erfahrungen.

Welche Methoden für eine Augenlaser OP in der Türkei gibt es?

Beim Augenlasern in der Türkei werden exakt die gleichen Methoden wie in Deutschland und in anderen Ländern verwendet werden. Deshalb kann man sich sicher sein, dass die OP hohe qualitative Standards aufweist. Da es inzwischen eine große Auswahl unterschiedlicher Methoden gibt, wird im Einzelfall geklärt, welche Behandlung am besten ist.

Bei der Einschätzung gibt es viele Faktoren, die in Betracht gezogen werden:

  • Die Art der Fehlsicht: Kurz-, Weitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung
  • Die Stärke der Fehlsicht
  • Die Beschaffenheit der Hornhaut
  • Gibt es Vorerkrankungen, wie z. B. ein Glaukom, Keratokonus oder ein Katarakt?
  • Das Budget des Patienten

Im Folgenden werden alle Methoden für das Augenlasern in der Türkei erklärt.

Augenlasern mit LASIK: Die klassische Methode mit Einschnitt

Hinter dem Begriff LASIK verbirgt sich „Laser in situ keratomileusis“. Das bedeutet, dass die Fehlsicht mit Hilfe eines Excimer-Lasers behoben wird. Der Laser wirkt auf die Verformungen der Hornhaut ein, bis diese behoben sind.

Zuvor wird der Hornhaut mit einem Mikrokeratom, einem kleinen Messer, ein seitlicher Einschnitt versetzt. Die Partie der Hornhaut kann nun hochgeklappt. Diese Öffnung wird als Flap bezeichnet. Durch diese Öffnung kann der Laser mit Hilfe der Scanning-Spot-Technologie auf das untere Hornhautgewebe einwirken.

Nach dem Eingriff wird der Flap wieder zurückgeklappt. Daraufhin verheilt der Schnitt von selbst, sodass keine Naht notwendig ist.

Femto-LASIK (iLasik): Modernes und komfortables Augenlasern in der Türkei

Ähnlich wie bei der herkömmlichen LASIK-Methode wird bei Femto-LASIK ein Flap in der Hornhaut erzeugt. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass die Hornhaut nicht mit einem Mikrokeratom präpariert wird, sondern mit einem Femtosekunden-Laser. Dadurch werden schnittbedingte Komplikationen im Vorfeld ausgeschlossen.

Der Laser wirkt auf die Hornhaut ein, wodurch kleine Gasbläschen entstehen. Diese schließen sich zusammen und bilden den Flap. Beim VisuMax Femtosekunden-Laser der deutschen Firma CARL ZEISS wird das Auge zuvor mit einem Kontaktglas versehen. Das Kontaktglas ist angenehmer zu tragen als die üblichen Saugringe und verhindert Blutungen.

ReLEx Smile: Sanftes Augenlasern ohne Hornhaut-Flap

Die 10 Jahre junge Behandlung ReLEx SMILE erfreut sich bei vielen Patienten, die sich für das Augenlasern in der Türkei entscheiden, großer Beliebtheit. Das ist nicht verwunderlich, so ist die Methode auch als „sanftes Augenlasern“ bekannt. Der Name rührt daher, dass kein Hornhaut-Flap benötigt wird.

Foto: healthtravels.de

Stattdessen wird mit einem VisuMax Femtosekunden-Laser und dem Kontaktglas ein 3D-Schnitt innerhalb der Hornhaut vorgenommen. Dadurch wird ein Element der Hornhaut gelöst, das als Lentikel bezeichnet wird. Durch eine minimalinvasive Öffnung seitlich am Auge wird das Lentikel entfernt.

PRK / LASEK: Augenlasern bei sehr dünner Hornhaut

PRK / LASEK ist die Lösung für Patienten, die eine sehr dünne Hornhaut haben. Bemerkenswert ist, dass das bewährte Verfahren bereits seit 1987 angewandt wird.

Eine dünne Hornhaut lässt es meist nicht zu, dass ein Flap erzeugt wird. PRK / LASEK umgeht dieses Problem, indem das Epithel, die oberste Schicht der Hornhaut, mit einem Mini-Hobel abgetragen wird. Daraufhin wird die Hornhaut mit einem Excimer-Laser in die gewünschte Form gebracht.

Das Epithel regeneriert sich innerhalb von 3-4 Tagen. In dieser Zeit trägt der Patient eine spezielle Kontaktlinse, die das Auge schützt.

Nach einer PRK / LASEK-OP erlebt der Patient stärkeren Wundschmerz. Auch nimmt die Wiederherstellung der Sehkraft mit 4-6 Wochen verhältnismäßig viel Zeit in Anspruch.

Augenlasern Türkei Erfahrungen

Trotz der vielen Informationen ist es stets hilfreich, sich auch an persönlichen Erfahrungen anderer Patienten zu orientieren. So kannst Du einen direkten Eindruck in den Ablauf der Reise und der OP gewinnen. Außerdem siehst Du, wie die anderen Patienten für das Augenlasern in der Türkei eine Bewertung abgeben  . Das kann hilfreich sein, um dir bei der Entscheidung zu helfen, ob das Projekt „Augenlasern Türkei“ das Richtige für dich ist.

Startseite