1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Immer mehr Menschen versuchen sich im Krypto Trading

  8. >

Finanzen

Immer mehr Menschen versuchen sich im Krypto Trading

Kryptowährung – ein Begriff, der zunächst sehr kryptisch wirkt. Und genau das sind Kryptowährungen auch: schwer zu deuten, schwer zu begreifen. Doch beschäftigt man sich etwas eingängiger mit der Materie, erkennt man schnell, dass es beim Handeln mit Kryptowährungen nur um eine etwas andere Art des Börsenhandels geht. Anstatt aus Wertpapieren, Devisen oder Aktien besteht der Börsenwert, den man handelt, aus digitalen Währungen.

Von Dülmener Zeitung

Foto: https://www.pexels.com/de-de/foto/gold-bitcoin-844127/

Diese Währungen unterscheiden sich vor allem in einer Hinsicht von den bekannten Währungen wie Euro, US-Dollar, Pfund oder Yen. Erstere gelten nämlich in keinem Land der Welt als offizielle Währung. Dennoch kann man weltweit mit Krypto handeln und im Internet sogar damit bezahlen. Vor allem die Krypto-Koryphäe Bitcoin hat es immer mehr Menschen angetan. Immer mehr Trader versuchen sich über Blockchain und Trading Tools durch das Krypto Trading etwas dazuzuverdienen . Doch die Sache birgt auch Risiken, weshalb vor allem Anfänger besonders genau hinschauen sollten.

Der Krypto Kurs

Wie jeder andere Börsenwert unterliegen auch Kryptowährungen teils massiven Wertschwankungen. Das Bitcoin-System wurde bereits im Jahre 2007 von einem Japaner erfunden und konnte sich seither einer großen Kurssteigerung erfreuen. Wurde ein Bitcoin im Gründungsjahr noch für einstellige, später zweistellige Beträge gehandelt wurde, entspricht 1 Bitcoin heute einem Wert von rund 26.000 Euro. Wer also frühzeitig investiert hat, konnte sein Vermögen innerhalb von etwas mehr als zehn Jahren um mehrere Tausend vervielfachen. Auch andere digitale Werte, beispielsweise Ethereum oder Ripple, verzeichneten gute Trends, wie ein Kryptovergleich Magazin  zeigt.

Doch um den Krypto Kurs wirklich zu verstehen, reicht es nicht aus, sich die Charts einschlägiger Online Währungen anzusehen. Zunächst muss man verstehen, wie Bitcoin & Co. überhaupt entstehen und wie der jeweilige Tageskurs zustande kommt.

Kursentwicklung bei Kryptowährungen

Wie auch bei anderen Börsenwerten regeln bei digitalen Währungen Angebot und Nachfrage den Preis. Je gefragter ein bestimmter Wert ist, desto erfolgreicher verhält sich sein Kursniveau. Eine übermäßige Generierung neuer Werte würde wie auch bei normalen Währungen zu einer Inflation führen. Dies tritt immer dann ein, wenn das Angebot zu groß ist und die Kaufkraft sinkt. Die Kaufkraft wiederum beschreibt den realen Wert einer Währung, während der Nennwert – also die Zahl auf dem Geld – aber derselbe bleibt. Es kommt dabei also zu einem Wertverfall.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Neulinge so viele Informationen wie möglich über das Krypto Trading sammeln, bevor sie selbst Geld investieren. Ein Kryptovergleich kann dabei helfen, die ideale digitale Währung für sich ausfindig zu machen.

Der Einstieg ins Krypto Geschäft

Noch vor einigen Jahren galten Bitcoin und andere digitale Werte als wahre Goldesel. Vor allem zu Zeiten des extremen Wertgewinns, also speziell in den Jahren 2017 und 2020, konnten Anleger beim Krypto Trading wirklich viel Geld erwirtschaften. Wer zu einem Kurswert von rund 10.000 Euro (April 2020) in Bitcoin investieren konnte und diese heute verkauft  , kann pro Bitcoin einen Gewinn von bis zu 16.000 Euro verbuchen. Kein Wunder, dass das Business für Neulinge so attraktiv wirkt. Doch nur wenn man versteht, wie und warum sich die Kurse so entwickelten, wie es der Fall war, gelingen einem zuverlässige Prognosen für die Zukunft von Krypto Kurs und Verkaufswert.

Wer heute in Kryptowährungen investieren möchte, muss über Trading Apps bereits sehr viel Geld investieren. Wie wahrscheinlich ein weiterer starker Anstieg ist, vermögen wohl nur Experten zu beurteilen.

Krypto Trading: Vorbereitung

Steigen Anfänger in den Handel mit digitalen Währungen ein, sollte nach einer ausgiebigen Recherche immer erst das Krypto Trading über Demo Konten erfolgen. So gelingt es einem, Trading Strategien anzuwenden und das Traden zunächst ohne Echtgeld zu üben. Wer sich sicher fühlt und denkt, kein Risiko einzugehen, kann dann via Blockchain mit dem Kauf echter Online Währungen beginnen. Ähnlich wie beim Gold behalten viele erfahrene Trader ihre Kryptos meist über einen längeren Zeitraum hinweg, um so viel Gewinn wie möglich zu machen. Tatsächlich gelten digitale Währungen nämlich als sehr wertstabil. Damit lohnt sich die Investition unter Umständen auch in Zeiten historisch hoher Kurse auch für Anfänger noch – allerdings niemals ohne das notwendige Knowhow.

Startseite