1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Finanzoptimierung: So sparen Sie Geld bei Versicherungen

  8. >

Finanzoptimierung: So sparen Sie Geld bei Versicherungen

Versicherungsschutz ist wichtig und kann im Schadensfall vor großen finanziellen Einbußen bewahren. Deshalb haben die meisten gleich mehrere Versicherungen, die mit regelmäßigen Beiträgen zu Buche schlagen. Zum Glück gibt es hier einiges an Einsparpotenzial, damit die Kosten im Griff bleiben – diese Tipps sollten Sie kennen.

Foto: Bild von Edar auf Pixabay

Welche Versicherung ist wichtig, welche unnötig?

Um vernünftig abgesichert zu sein, kommen Sie an einigen Versicherungen nicht vorbei. Andererseits gibt es viele Absicherungen, die wenig sinnvoll oder je nach Einzelfall sogar unnötig sind. So sind etwa Zusatzversicherungen, beispielsweise beim Kauf von Smartphones oder Brillen, in vielen Fällen verzichtbar.

Anders sieht es aus bei der Kategorie der essenziellen und dringend anzuratenen Versicherungen. Zu ihnen gehören all jene, die Sie existenziell absichern. Diese Versicherungen können Sie im Extremfall vor dem Ruin bewahren. Zu diesen Absicherungen gehören:

Privathaftpflichtversicherung: Die wichtigste Versicherung, da im Extremfall ein Millionenschaden entstehen kann. Richten Sie aus eigenem Verschulden einen Schaden an (z. B. als Fußgänger, der unter Missachtung der Verkehrsregeln einen Unfall verursacht), müssen Sie ohne Versicherung für sämtliche Kosten aufkommen.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Kann man seinen Beruf nicht mehr ausüben, kann das finanzielle Überleben gefährdet sein – schließlich können die Betroffenen in vielen Fällen von der gesetzlichen Rente nicht leben. Diese Versicherung versorgt Sie im Schadensfall mit einer zusätzlichen monatlichen Rente und ist unverzichtbar, wie auch die Verbraucherzentrale bestätigt.

Wohngebäudeversicherung/Tierhalterhaftpflicht: Besitzen Sie eine Immobilie oder Tiere (z. B. Hunde oder Pferde), droht Ihnen je nach Fall ein großer finanzieller Verlust – wenn etwa Ihr Haus zerstört wird oder ihr Tier einen Schaden anrichtet. Diese Versicherung kommt für den Schaden auf.

Reisekrankenversicherung: Eine Erkrankung oder ein Unfall im Ausland kann immense Kosten nach sich ziehen. Die Reisekrankenversicherung schützt davor.

Überprüfen Sie Ihre Versicherungen regelmäßig

Jedes neue Jahr bringt Veränderungen mit sich – in vielerlei Hinsicht. Dazu informiert der Finanzdienstleister tecis. Insbesondere Sachversicherungen ließen sich häufig ganz einfach anpassen. Auch die jeweilige Lebenssituation könnte Einfluss auf die Beiträge haben.

Das gilt womöglich auch für Ihre Absicherung – Sie müssen es bloß mitbekommen. Damit Sie hier auf dem Laufenden bleiben, sollten Sie Ihre Versicherungen jedes Jahr auf diese Fragen abklopfen:

●       Was genau deckt meine Versicherung ab?

●       Ist sie damit sinnvoll, entspricht sie meiner aktuellen Lebenssituation?

●       Gibt es womöglich bessere Angebote?

Damit profitieren Sie von zwei großen Vorteilen: Sie sind im Ernstfall besser geschützt. Und die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass Ihnen die Chance entgeht, Geld zu sparen. Um bessere Angebote zu finden, helfen diverse Vergleichsportale weiter, die Sie online finden. Die Bandbreite an Anbietern in diesen Portalen ist riesig, wie diese Studie von research tools ergeben hat.

Senken Sie mit Versicherungen ihre Steuerlast

Vergessen Sie nicht, bei der Steuererklärung Ihre Versicherungen anzugeben. Denn solche Versicherungen, die Sie als Person direkt absichern (z. B. der Haftpflichtanteil bei einer Autoversicherung), können Sie in vielen Fällen von der Steuer absetzen.

Das gilt ebenso für Vorsorgemaßnahmen fürs Alter oder für die Kranken- und Pflegeversicherung. Diese Versicherungen können Sie als Sonderausgaben angeben. Darüber hinaus gibt es solche, die zu den Werbungskosten zählen, z. B. eine Berufshaftpflicht oder eine Arbeitsrechtsschutzversicherung.

Startseite