1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Finanzbuchhaltung Online - Start-ups, Gründer und Mittelständler genießen viele Vorteile

  8. >

Finanzen

Finanzbuchhaltung Online - Start-ups, Gründer und Mittelständler genießen viele Vorteile

Vom Soloselbständigen über die Bäckerei an der Ecke und den Gebrauchtwagenhändler bis hin zum mittelständigen Maschinenbauer und multinationalen Konzern – niemand kommt am Finanzamt vorbei! Umsatzsteuer, Lohnsteuer und Einkommenssteuer, alles muss explizit aufgeführt werden und Fehler sind peinlich und können teuer werden.

Von Dülmener Zeitung

Foto: pixabay.com

In Zeiten der Digitalisierung ist es deshalb abzusehen, dass die virtuelle Buchhaltung zukunftsweisend wird, nebenbei können zahlreiche Abrechnungsprozesse verschlankt werden.

Viele vertrauen schon auf ein Buchhaltungs-Tool, welches diese Arbeit erleichtert und die Kommunikation zwischen Steuerberater, Rechtsanwalt und Finanzamt koordiniert. Trotzdem bleibt die Buchhaltung je nach Branche ein zeitaufwendiges Geschäft und deshalb sind Dienstleistungsunternehmen wie die Berliner Bilanzmanufaktur  willkommen, die die komplette Finanz- und Lohnbuchhaltung übernehmen. Damit der Freiberufler, der Geschäftsführer oder das Team sich ums Kerngeschäft kümmern kann und die wertvolle Arbeitszeit nicht mit „Bürokram“ verschwendet.

Was ist Finanzbuchhaltung?

Die Finanzbuchhaltung (FiBu) ist ein Teilbereich des betrieblichen Rechnungswesens. Dabei umfasst sie alle unternehmerischen Vorgänge, die sich in Zahlen ausdrücken lassen. Dies geschieht mit dem Ziel, einen kompletten Jahresabschluss durchführen zu können. Mit der FiBu wird das Gesamtergebnis eines Unternehmens ermittelt. Dadurch werden die Vermögensverhältnisse und deren Veränderungen dokumentiert. Mit der Aufstellung einer Gewinn-und-Verlust-Rechnung (GuV) und einer Bilanz lässt sich dann eine Aussage machen, wie gut das Unternehmen aufgestellt ist. Diese Informationen sind nicht nur für das Unternehmen an sich von größter Wichtigkeit, sondern auch für Gläubiger und Anteilseigner.

In der Finanzbuchhaltung sind alle Geschäftsvorgänge über Belege zu dokumentieren. Dabei werden die aktuellen Schulden- bzw. Vermögensstände ermittelt. Deren Gegenüberstellung erfolgt am Bilanztag. Im Zuge der Bestandsveränderungsermittlung ist erkennbar, inwieweit das Betriebsvermögen vermehrt wurde oder abgenommen hat. Mit der GuV wird dann der erzielte Erfolg bekannt gegeben. Dieses Ergebnis ist die Grundlage für die zu zahlenden Ertragssteuern.

Foto: pixabay.com

Outsourcing der Finanzbuchhaltung spart Zeit und Geld

Die verschiedenen Tools sind zwar nutzerfreundlich angelegt und erleichtern das Geschehen rund um die Buchhaltung. Allein, sie wollen mit Daten gefüttert werden und der Zeitaufwand unterscheidet sich wenig von dem konventioneller Buchhaltungssysteme.

Deshalb kann es in vielen Fällen dienlicher sein, den gesamten Komplex an ein professionelles Buchhaltungsbüro auszulagern. Dieses bietet in der Regel besonders für Existenzgründer Leistungen, welche über die normale Buchhaltung hinausgehen. Zudem kann von einer langjährigen Erfahrung profitiert werden.

Nicht zuletzt sind diese Dienstleister hervorragend vernetzt und kennen die kurzen Wege, Kniffe und Tricks in der Finanzverwaltung.

Beratung sinnvoll bei Gründern und Start-ups

Ein kompetentes Buchhaltungsbüro bietet in der Regel einen umfassenden Beratungsumfang an. Auch hierbei profitieren vor allem Neulinge wie Start-ups und Gründer. Die Gründerszene boomt, allein in der Hauptstadt werden jeden Tag zwei neue Unternehmen  angemeldet. Dies belebt zwar die Wirtschaft, damit geht aber auch ein immenser Konkurrenzdruck einher. Eine professionelle Buchhaltung kann dadurch zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil werden. Ist es doch ein langer Weg vom Gewerbeschein bis zum erfolgreichen Unternehmen.

Früh müssen Standortfragen geklärt werden und Entscheidungen über die Rechtsform stehen an. Businesspläne sind zu entwickeln und Finanzierungsberatungen zu leisten. Steuervorteile müssen erkannt und genutzt werden. Zuschüsse und Fördermittel werden ohne professionelle Hilfe oft nicht gefunden, wie an der Situation der laufenden Coronahilfen abzulesen ist. Es stehen Mittel in Milliardenhöhe bereit, die oft aus Unkenntnis über die Beantragungsverfahren nicht abgerufen werden.

Auch Mittelständler profitieren

Viele mittelständische Unternehmen verbrauchen hohe Ressourcen für ihre Buchhaltung. Insbesondere dann, wenn sie einen großen Mitarbeiterstab beschäftigen. Freie Buchhaltungsbüros übernehmen diese laufenden Arbeiten gerne und das Unternehmen schaufelt damit Ressourcen frei, die es für seine Kernkompetenzen nutzen kann. Die Gesetzesvorgaben zur Lohnzahlung und zu den Sozialversicherungsabgaben ändern sich turnusmäßig, trotzdem sollen die laufenden Lohnzahlungen komplett und zuverlässig erfolgen. Spezialisierte Buchhaltungsbüros sind gerade in der digitalisierten Welt immer auf dem neusten Stand.

Bescheinigungen für Kranken- und Rentenkassen, das Erstellen von Lohnsteueranmeldungen sowie Beitragsnachweise und Bescheinigungen vielfältiger Art werden aktuell und zeitnah ausgefüllt und an die entsprechenden Stellen fristgerecht weitergeleitet. Dabei bleiben alle Vorgänge für den Auftraggeber transparent, bleibt dieser doch die letzte Entscheidungsdistanz.

Startseite