1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Digitales
  6. >
  7. Wie man Vorurteile beim Online-Dating überwindet

  8. >

Wie man Vorurteile beim Online-Dating überwindet

Online-Dating ist eine wahre Revolution, wenn es um die Suche nach einem Partner für ein paar spannende Dates oder für feste Beziehung geht. Nicht nur, dass es wesentlich leichter ist, sich einen Überblick über den aktuellen Single-Markt zu verschaffen, auch die Kontaktaufnahme kann so direkt erfolgen. Vorausgesetzt, die Intentionen stimmen überein und die Mitglieder passen gegenseitig ins Suchraster. Allerdings gibt es auch zahlreiche Vorurteile, wenn es darum geht, die Partnersuche in die virtuelle Welt zu verlagern. Die Nutzer bekommen zu hören, dass es wohl im richtigen Leben nicht mehr Suche klappt oder sich überwiegend eh nur kuriose Gestalten auf den Singlebörsen aufhalten. Von diesem Schubladendenken gibt es eine ganze Menge, wodurch auch viele Singles gehemmt sind, sich auf den Plattformen anzumelden. Aber stimmen diese Vorurteile und wie kann man gegen sie vorgehen?

Foto: unsplash.com / Malte Heimhold

Online-Dating schließt die Partnersuche in der Offline-Welt nicht aus
Viele Menschen denken tatsächlich, dass mit der Anmeldung auf einer Singlebörse das reale Leben komplett hingeworfen wird. Dabei ist es ganz einfach als eine Erweiterung der eh schon vorhandenen Möglichkeiten zu betrachten. Auf der Straße tragen Singles keine Schilder über den Köpfen, auf denen ihr Beziehungsstatus geschrieben steht und dass sie auf der Suche nach einem festen Partner oder einem unverbindlichen Spaß sind. Auf Singlebörsen sieht man dahingegen schon auf den ersten Blick, welche Alleinstehenden sich in der Umgebung aufhalten und wonach sie online suchen. Früher oder später soll es ja so oder so darauf hinauslaufen, dass man sich im wahren Leben trifft, sofern online alles passt. Über die Partnerbörsen-Erfahrungen, die man beim Anmelden und beim Umsehen auf verschiedenen Dating-Plattformen sammeln kann, ist deutlich zu sehen, dass es sich oft nicht um verzweifelte Singles handelt. User verschaffen sich lediglich Klarheit über den gegenwärtigen Markt an Gleichgesinnten.

Die Auswahl an ist einfach größer
Natürlich trifft man im Leben gelegentlich auch auf potenzielle Beziehungspartner, aber eben nur gelegentlich. Mit der Anmeldung bei einer Partnerbörse kann es jeden Tag zu einem Kontakt mit anderen Singles kommen, ohne zu warten, bis die Türe klingelt und der Herzensmenschen auf der Schwelle steht. Besonders als berufstätige Person kannst du so von einer Handvoll auf ein ganzes Land voller Singles zurückgreifen. Warum also nur mit einer kleinen Auswahl abfinden, wenn online doch sämtliche Alleinstehenden aus der Region schon auf einer Partnervermittlung warten?

Es gibt verschiedene Gründe für Anmeldung auf den Singlebörsen
Warum meldet man sich bei einer Singlebörse an? Weil man sonst niemanden kennenlernen würde oder weil schlicht und einfach nicht die Zeit für normales Dating da ist? Bei den meisten Menschen trifft tatsächlich Nummer zwei zu. In der heutigen Zeit leben die Menschen quasi nur noch, um zu arbeiten und sich in den Abendstunden dann ein paar Momente für sich zu nehmen. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen den virtuellen Weg wählen, um sich so nach einem Partner umzusehen. Hinzu kommen noch die verschiedenen Möglichkeiten, die Online-Dating einem bietet. Es geht schließlich nicht immer nur um die Absicht einer festen Beziehung, sondern auch hin und wieder um das reine Vergnügen. Für Casual-Dating gibt es ebenfalls verschiedenen Singlebörsen, wo die Suche nach potenziellen Bettgefährten wesentlich einfacher als im wahren Leben verläuft.

Es gibt seriöse Dating-Seiten
Immer wieder bekommt man zu hören, dass Online-Dating von vorne bis hinten reine Abzocke ist. Komisch, dass dann gerade Partnervermittlungen eine Erfolgsquote von rund 80% in der Vermittlung der User haben. Natürlich geht es nicht von jetzt auf gleich und die Anmeldung ist keine Garantie dafür, dass bald die Hochzeitsglocken läuten. Allerdings gibt es viele Partnervermittlungen und Singlebörsen, bei denen man durchaus seriös die Partnersuche betreiben kann. Es gilt natürlich, sich vorab über die einzelnen Plattformen zu informieren. Das Vorurteil, dass alle durchweg unseriös sind, hat aber keinerlei Halt.

Probieren geht über Studieren
Solange man etwas nicht ausprobiert hat, kann man auch nicht darüber urteilen. Was spricht dagegen, sich auf einer Singlebörse anzumelden und sich in aller Ruhe umzusehen? Es bedeutet nicht gleich, dass man sich auf fremde Personen einlässt und sich nach ein bis zwei Nachrichten mit Unbekannten trifft. Man weiß erst, was man mag und was Online-Dating kann, wenn man es selbst ausprobiert hat. Auch hier gilt nur wieder, sich vorab über die Anbieter zu informieren und schon kann das Vorurteil getrost über Bord geworfen werden.

Es mag vielleicht einige Vorurteile geben, die gegen Online-Dating sprechen. Allerdings gibt es auch gute Argumente, um sie zu widerlegen. Sei es die vorherrschende Meinung in der Gemeinschaft, dass sich dort nur Menschen anmelden, die niemanden abbekommen oder es sich online nur um unseriöse Angebote und Fakes handelt. Wer Online-Dating noch nie für seine Partnersuche ausprobiert hat, sollte sich erst selbst ein Bild machen und anschließend Urteilen. Viele der Vorurteile führen dazu, dass Singles sich nicht trauen, sich auf einer Singlebörse zu registrieren. Dabei könnte auf dem Weg tatsächlich das passende Gegenüber befinden, das sonst niemals auf dem Radar auftauchen würde.

Startseite