1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Digitales
  6. >
  7. Branchen, die bislang als Gewinner aus der Pandemie hervorgingen sind

  8. >

Branchen, die bislang als Gewinner aus der Pandemie hervorgingen sind

Vor allem die Gastro-, Event- und die Reisebranche hat seit dem Beginn der Corona-Pandemie sehr hohe Verluste verkraften müssen. Besuche von Restaurants und vor allem Reisen in die ganze Welt waren nun nicht gerade das, was man während der Zeiten, in denen die Corona-Fallzahlen so hoch waren, machen sollte.

Es gab in fast jedem Land entsprechende Verordnungen, die den Betrieb von Restaurants, Cafés, Hotels und in einigen Ländern sogar Reisen in andere Länder verbot. Die Eventbranche darf bis heute noch nicht öffnen vielerorts. Während diese Branchen eindeutig zu dem Verlieren der Corona-Krise gehörten und gehören, gibt es auch Gewinner. Neben den Herstellern von Masken und anderen medizinischen Hilfsmitteln sowie Impfstoffhersteller und letztlich auch die Casino Branche gehören indes zu den Gewinnern der Corona-Krise.

Medizinunternehmen

Zwar mussten Ärzte und Pflegepersonal in der Intensivmedizin zum Teil mehr arbeiten, aber insgesamt profitierten Firmen im medizinischen Bereich. Insbesondere medizinisches Material und Medizintechnik wurde verstärkt geliefert. Denkt man beispielsweise an BioNTech, den Impfstoffhersteller, oder Hersteller von Atemschutzmasken, so wurden hier satte Gewinne eingefahren.

Online-Kommunikationsdienste

Durch die Verordnungen in Bezug auf Home-Office, wurde die Kommunikation über Online-Telefonie wichtiger. Dadurch konnten Kommunikations-Dienste wie Slack, Skype und insbesondere Zoom an Nutzern gewinnen.

Zoom ist ein einfach zu bedienender Online-Dienst für Video-Telefonie zu zweit oder auch in größeren Gruppen. Somit wurde er von Schulen, Universitäten, aber auch von allerlei Unternehmen für Meetings genutzt.

Zoom verzeichnete große Gewinne an der Börse – ja sogar eine ähnlich klingende Aktie wurde versehentlich hochgekauft.


Online Casinos im Aufwind in der Pandemie

Eigentlich dürfte man denken, dass auch die Casino Branche herbe Verluste einfahren musste in der Corona-Krise. Denn auch die klassischen Spielbanken in den Kurorten mussten schließen und dürfen nun nach und nach in Deutschland unter strengen Hygieneauflagen wieder öffnen. Es könnte allerdings sein, dass die Spielbanken jede Menge Kunden verloren haben. Denn nicht die komplette Casino Branche musste in der Corona-Krise auf Sparflamme arbeiten.

Es sind die Online Casinos, die während der Corona-Pandemie sogar kräftige Gewinne einfahren konnten. Schon in der ersten Jahreshälfte 2020 sind die Umsätze der Online Casinos überdurchschnittlich im Vergleich zu früheren Quartalen stark angestiegen. Grund für den Aufwind der Online Casinos war, dass seit dem Beginn der Corona-Pandemie immer mehr Menschen in Homeoffice gingen bzw. durch geschlossene Restaurants, Geschäfte und die eingeschränkte Möglichkeit zu verreisen, nach anderen Aktivitäten innerhalb der eigenen vier Wände gesucht wurde. Kein Wunder also, dass insbesondere in einem Online Casino mit Startguthaben ohne Einzahlung mehr gespielt wurde als zuvor – auch von Nutzern, die zuvor nie irgendwas mit Glücksspiel zutun hatten.

Lieferdienste verzeichnen enorme Umsatzsteigerung

Während Restaurants mittlerweile massenhaft pleite waren und schließen mussten, haben die Leute ja dennoch Lust, auch mal etwas anderes essen zu können. Somit übernahmen Lieferdienste gewissermaßen die Kundschaft der restlichen Gastronomie.

Das bekannte Unternehmen Delivery Hero konnte dadurch massive Aktien gewinne verzeichnen und schaffte es somit in den DAX, also in den deutschen Leitindex an der Börse.


Onlineshops und Paketdienste als Pandemiegewinner

Zu den Pandemiegewinnern zählen in 2020/2021 auch die Paketdienste. Grund dafür ist, dass in Zeiten, in denen die Menschen nicht in Geschäfte gehen konnten, weil diese geschlossen waren und Kontakte allgemein vermieden werden mussten, Onlineshops einen Boom erleben und auch die Paketzusteller. Ganz vorne dabei waren große Onlineplattformen. Allein ein US-Onlineunternehmen soll fast 100 Milliarden US-Dollar Umsatz gemacht haben im dritten Quartal - einzig durch die erhöhte Nachfrage der im Lockdown sitzenden Verbraucher bzw. der geschlossenen Läden. Darin noch nicht enthalten ist das Weihnachtsgeschäft 2020. Auch die Paketdienste haben seit März 2020 gestiegene Umsätze zu verzeichnen. Die Deutsche Post rechnet für 2020 zum Beispiel mit einem Rekordgewinn.

Wie auch im Vergleich von stationären Spielbanken in Kurorten und Online Casinos wird auch am Beispiel der Online Shops und dem stationären Einzelhandel sehr klar, dass es eindeutige Gewinner und eben auch Verlierer der Corona-Krise gibt - hervorgerufen durch die starken Beschränkungen, die im Zuge der Corona-Krise nicht nur in Deutschland den Menschen auferlegt wurden.

Startseite