1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Tief sorgt für kühleres, wechselhaftes Wetter in NRW

  6. >

Tief sorgt für kühleres, wechselhaftes Wetter in NRW

Essen (dpa/lwn)

Von dpa

Regenwolken ziehen auf. Foto: Federico Gambarini/dpa/Symbolbild

Nach einem sommerlichen Wochenende sorgt ein Tief über Skandinavien in Nordrhein-Westfalen für deutlich kühleres, wechselhaftes Wetter. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet für Montag Höchstwerte von 18 bis 21 Grad, im Bergland bis zu 16 Grad. Im Laufe des Vormittags wird es zunehmend stark bewölkt mit zahlreichen Schauern. Dabei ist mit mäßigem Wind und teilweise starken bis stürmischen Böen bis zu 60 Stundenkilometern zu rechnen. Am späten Abend kann es im Nordwesten und Norden zu vereinzelten Gewittern mit stärkeren Regenfällen kommen.

In der Nacht zum Dienstag bleibt es meist stark bewölkt, vor allem im Nordosten regnet es noch zeitweise, womöglich mit vereinzelten Gewittern. Am Dienstag bleibt es bewölkt und windig, vor allem nachmittags gibt es zeitweise Regen. Mit Höchstwerten bei 17 bis 20 Grad bleibt es laut DWD-Vorhersage weiterhin kühler.

Am Mittwoch wird meist starke Bewölkung mit seltenen Auflockerungen erwartet. Phasenweise gibt es Regen und Schauer, bei Maximaltemperaturen von 18 bis 22 Grad, im Bergland rechnen die Experten mit maximal 17 Grad. Für Donnerstag erwartet der DWD gelegentliche Schauer, zeitweise aber auch Sonnenschein bei Temperaturen von maximal 19 bis 23 Grad.

Startseite