1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Rund 330 Feuerwehreinsätze in Düsseldorf: Kunstwerke bedroht

  6. >

Rund 330 Feuerwehreinsätze in Düsseldorf: Kunstwerke bedroht

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

In der Straße «Nach den Mauresköthen» ist eine Eisenbahnunterführung überflutet. Foto: David Young/dpa

Aufgrund des Starkregens ist die Feuerwehr in Düsseldorf zu rund 330 Einsätzen ausgerückt. In der Nacht zum Mittwoch seien Keller vollgelaufen und Straßen überschwemmt worden, teilte die Feuerwehr mit. Laut Feuerwehr war auch die Tiefgarage des Rheinmetall-Konzerns betroffen. Dort stehe das Wasser 40 Zentimeter hoch. Es müssten 1,6 Millionen Liter aus der Tiefgarage des Unternehmens gepumpt werden. 40 Feuerwehrleute waren mit Hochleistungspumpen im Einsatz.

Eine Kunstgalerie meldete einen Wassereinbruch in ihren Kellerräumen. Um Kunstwerke im Wert von rund fünf Millionen Euro zu schützen, waren Feuerwehrleute allein dort gut dreieinhalb Stunden im Einsatz. Ob Kunstwerke Schaden nahmen, war zunächst nicht bekannt.

Auch in Hagen führten heftige Regenfälle zu überfluteten Straßen und vollgelaufenen Kellern. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums am frühen Mittwochmorgen mitteilte, gingen über Nacht Hunderte Notrufe bei der Feuerwehr ein.

Startseite