1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. «Manufactum»-Staatspreis: Sechs Kunsthandwerker geehrt

  6. >

Kunst

«Manufactum»-Staatspreis: Sechs Kunsthandwerker geehrt

Düssseldorf (dpa/lnw) - Sechs Kunsthandwerker aus NRW sind für ihre Arbeiten mit dem Staatspreis «Manufactum» ausgezeichnet worden. NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach sagte bei der Ehrung, die erstmals live gestreamt wurde, die Gewinner hätten innovatives Denken und meisterliches Handwerk miteinander in Einklang gebracht. Aus 375 Bewerbungen waren 121 Objekte ausgewählt worden.

dpa

Ina Scharrenbach (CDU), NRW-Heimatministerin. Foto: Federico Gambarini

Die Preisträger sind Jan Göller aus Kerken (Bild- und Druckmedien), Sharokina Golpashin aus Düsseldorf (Kleidung und Textil), Oliver Trepper aus Münster (Möbel), Maria Pohlkemper aus Billerbeck (Objekt und Skulptur) und Carola Kosche aus Lüdenscheid (Schmuck). Einen Sonderpreis erhält Theresa Wedemeyer aus Münster (Bild- und Druckmedien).

Die «Manufactum» gilt als Leistungsschau des gestaltenden Handwerks in Nordrhein-Westfalen. Seit den 1960er Jahren werden Männer und Frauen für herausragende Arbeiten im Kunsthandwerk geehrt. Der Preis ist mit 60 000 Euro dotiert.

Die 121 Werke sollen - sofern es die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zulassen - im Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund gezeigt werden. Dort können Besucher dann bis Juni ihr Lieblingsstück für einen Publikumspreis nominieren.

© dpa-infocom, dpa:210424-99-337996/2

Startseite