1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Laschet zu Auftakt seiner Wahlkampftour in Boxring

  6. >

Laschet zu Auftakt seiner Wahlkampftour in Boxring

Frankfurt/Main (dpa)

Von dpa

Armin Laschet (CDU), NRW-Ministerpräsident und Kanzlerkandidat, im Boxcamp Gallus, in dem Kinder und Jugendliche trainieren. Foto: Armando Babani/AFP-Pool/dpa

Unionskanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) hat seine Wahlkampftour in einem Boxclub für Jugendliche in Frankfurt/Main gestartet. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident sprach mit Jugendlichen und stieg auch für einige Minuten in den Ring. Dazu erhielt er Boxhandschuhe und teilte einige Hiebe auf Schlagpolster aus.

Vor Journalisten sagte Laschet im Anschluss, die CDU werde in den kommenden Wochen kämpfen. Jetzt gehe es um die inhaltliche Auseinandersetzung. «Wir müssen endlich zu einem politischen Wahlkampf kommen, zu einer klaren Frontenstellung», sagte Laschet. Zudem sprach er sich für eine verstärkte Corona-Impfkampagne aus. Alle Anstrengungen müssten darauf gerichtet sein, das Impfen voranzubringen, sagte Laschet: «Einen Lockdown darf es nicht mehr geben.»

Aktivitäten wie die in dem integrativen Boxclub, den er in Frankfurt besuchte, hätten in der Corona-Pandemie gelitten. Es dürfe nicht nur auf die Inzidenz geschaut werden, sondern es müsse auch an die Konsequenzen für Kinder und Jugendlichen gedacht werden: «Nur digital über den Bildschirm kann man nicht gemeinsam sozial lernen», sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident.

Startseite