1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Kazmirek gewinnt Zehnkampf in Ratingen: Mit Kaul zu Olympia

  6. >

Kazmirek gewinnt Zehnkampf in Ratingen: Mit Kaul zu Olympia

Ratingen (dpa)

Von dpa

Kai Kazmirek aus Deutschland in Aktion. Foto: Dietmar Stiplovsek/APA/dpa/Archivbild

Routinier Kai Kazmirek von der LG Rhein-Wied hat den Zehnkampf bei der Olympia-Qualifikation in Ratingen gewonnen. Der 30 Jahre alte frühere WM-Dritte setzte sich am Sonntag mit 8184 Punkten durch. Trotz der diesmal verpassten Tokio-Norm (8350) kann er ebenso wie Niklas Kaul für die Sommerspiele planen. Der Weltmeister von 2019 gab nach acht Disziplinen auf, da seine Teilnahme nicht mehr durch Konkurrenten gefährdet war.

«Wir haben als Team entschieden, das Risiko nicht mehr einzugehen und den Zehnkampf vorzeitig zu beenden. In einer Olympia-Saison zählt ein Wettkampf - und das sind die Olympischen Spiele», sagte der 23-jährige Mainzer.

Zweiter mit 8080 Punkten wurde Mathias Brugger (Ulm) vor dem Frankfurter Andreas Bechmann (7955), der sich mit einer Fußverletzung doch noch durchschleppte. Pech hatte Tim Nowak: Beim Stabhochspringen brach der Stab des Ulmers, er musste mit einer Handverletzung aufgeben. Theoretisch könnte neben Kaul und Kazmirek noch ein dritter deutscher Zehnkämpfer über die Weltrangliste für Japan nachrücken.

Den Siebenkampf der Frauen gewann die Kanadierin Georgia Ellenwood mit 6314 Punkten vor Odile Ahouanwanou aus Benin (6274). Als beste Deutsche verpasste Vanessa Grimm vom Königsteiner FV als Vierte mit 6231 Zählern die Olympia-Norm (6420), darf aber wie Zehnkämpfer Brugger Hoffnungen auf das Nachrückverfahren setzen.

Startseite