1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Kaltfront zieht über NRW - Gewitter und Starkregen möglich

  6. >

Kaltfront zieht über NRW - Gewitter und Starkregen möglich

Offenbach (dpa/lnw)

Von dpa

Ein Blitz hellt hinter dunklen Wolken auf. Foto: Fabian Sommer/dpa

Eine Kaltfront überquert Nordrhein-Westfalen und bringt Gewitter und Starkregen ins Land. Am Dienstag können örtlich in einer Stunde bis zu 15 Liter Regen pro Quadratmeter fallen, wie der Deutsche Wetterdienst am Morgen in Offenbach mitteilte. Auch Sturmböen seien möglich. In der zweiten Tageshälfte lockert es von Westen her auf und der Regen lässt nach. Die Höchstwerte liegen bei 21 bis 25 Grad, im höheren Bergland 19 Grad.

Die Nacht zum Mittwoch wird dann trocken bei Tiefstwerte zwischen 14 und 11 Grad, in der Hocheifel um 9 Grad. Am Mittwoch ist es heiter bis wolkig. Im Tagesverlauf kann es lokal kurz schauern. Überwiegend soll es aber trocken bleiben bei Höchstwerte zwischen 23 bis 26 Grad, im höheren Bergland 20 Grad. 

Startseite