1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Hälfte der Bürger in NRW mindestens einmal geimpft

  6. >

Hälfte der Bürger in NRW mindestens einmal geimpft

Düsseldorf/Berlin (d

NRW hat die 50-Prozent-Hürde bei den Corona-Erstimpfungen erreicht. Doch viele Menschen müssen noch Geduld haben, bis sie geimpft werden. Aber bald soll es mehr Impfstoff geben.

Von dpa

Knapp ein halbes Jahr nach dem Start der Impfkampagne ist jeder zweite Einwohner von Nordrhein-Westfalen mindestens einmal gegen Corona geimpft. Das geht aus den am Freitag veröffentlichten Zahlen des Robert Koch-Instituts hervor. Demnach liegt NRW bei den mindestens einmal Geimpften im Verhältnis zur Bevölkerung mit einer Quote von 50,0 Prozent deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 47,5 Prozent. Mehr als jeder vierte Einwohner von NRW ist vollständig geimpft. Die NRW-Quote von 25,6 Prozent liegt ebenfalls deutlich über dem Bundesschnitt von 24,8 Prozent. Die erste Corona-Impfung in NRW war am 27. Dezember verabreicht worden.

«Heute - im 16. Monat der Pandemie - können wir sagen: Dieser Sommer wird ein Wendepunkt sein und wir werden ein großes Stück unserer gewohnten Normalität zurückgewinnen», sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Noch aber hätten nicht alle Menschen ein Impfangebot bekommen. Es werde für viele noch dauern, bis sie einen Termin bekämen. In den nächsten Wochen werde es aber ausreichend Impfstoff geben. Bis dahin bat Laschet die Menschen noch um Geduld. «Die Zusage gilt: Bis zum Ende des Sommers wird jedem Deutschen, jeder Deutschen ein Impfangebot unterbreitet.»

Laschet verwies darauf, dass er sein Ostern ausgegebenes Ziel, dass bis zu den Sommerferien jeder zweite Bürger in NRW mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten solle, nun schon deutlich früher erreicht habe. «Die Pandemie ist noch nicht besiegt, aber das eingelöste Impf-Versprechen ist eine wichtige Wegmarke zurück zu mehr Normalität», sagte der Kanzlerkandidat der Union.

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) sprach von einem «Meilenstein auf dem Weg aus der Pandemie». In den Impfzentren stünden derzeit aber keine neuen Termine für Erstimpfungen zur Verfügung. Die vom Bund gelieferten Impfdosen würden derzeit für Zweitimpfungen gebraucht. Fast 9 Millionen Menschen in NRW haben die Erstimpfung bekommen. Vollständig geimpft sind rund 4,6 Millionen.

«Die Impfmotivation in der Bevölkerung ist da, jetzt muss sie auch mit ausreichend und flächendeckend vorhandenen Impfstoffen bedient werden», sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Frank Bergmann. Er hoffe, dass die vom Bund für die Zeit ab Mitte/Ende Juni angekündigten größeren Mengen an Impfstoffen tatsächlich geliefert werden könnten. Das gelte sowohl für die Arztpraxen als auch die Impfzentren und die Betriebsärzte.

Unterdessen hält in NRW der sinkende Trend bei den Corona-Neuinfektionen an. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Freitag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 20,6. Am Donnerstag waren landesweit 20,8 Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern binnen einer Woche registriert worden, am Mittwoch hatte der Wert bei 23,2 gelegen. Keine der 53 kreisfreien Städte und Kreise lag noch über der Schwelle von 50.

Startseite