1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Deutlich mehr Migranten im ersten Halbjahr 2021 in NRW

  6. >

Deutlich mehr Migranten im ersten Halbjahr 2021 in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

In Nordrhein-Westfalen sind im ersten Halbjahr 2021 deutlich mehr Migranten angekommen als im Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des NRW-Flüchtlingsministeriums kamen von Januar bis Ende Juni diesen Jahres 11.479 Schutzsuchende in NRW an. Das ist Zuwachs von knapp 47 Prozent. Im gleichen Zeitraum 2020 waren es 7810. Grund dafür ist nach Angaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg ein deutlicher Anstieg der Flüchtlingszahlen aus Syrien (77 Prozent), Afghanistan (110 Prozent) und Irak (14 Prozent).

Allerdings folgt das Plus von knapp 25 Prozent insgesamt bundesweit in den ersten sechs Monaten auch auf deutliche Rückgange in den Jahren 2019 und 2020. Laut Angaben des BAMF fielen die Erstanträge auf Asyl in den Vorjahren um 10,8 und 35,2 Prozent niedriger aus.

Die Zahlen des NRW-Ministeriums beziehen sich auf die EASY-Statistik (Erstverteilung der Asylbegehrenden) des Bundes. Hierbei sind Migranten gemeint, die in NRW neu ankommen, hier einen Asylantrag stellen und untergebracht werden. Die Zahlen des Bundesamtes fallen zum Teil höher aus, weil dort auch Flüchtlinge genannt werden, die schon einen Aufenthaltstitel haben und zusätzlich noch einen Asylantrag stellen.

Startseite