1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-warendorf
  6. >
  7. Wiesenhof, Aust – und was kommt jetzt?

  8. >

Krankenhaus mietet Hotelzimmer

Wiesenhof, Aust – und was kommt jetzt?

Warendorf

Seit ein paar Tagen tut sich was in Gröblingen 52. Dem ehemaligen Wiesenhof (zuletzt Aust – das Landhotel) wird neues Leben eingehaucht. Die verwilderten Gartenanlagen werden auf Vordermann gebracht. Auch im Innern des Hotels wird kräftig gerissen. Denn Hotelbetrieb wird es hier nicht mehr geben. Und auch ein Pächterwechsel in der Gastronomie bahnt sich an.

Joachim Edler

Seit ein paar Tagen tut sich was in Gröblingen 52. Dem ehemaligen Wiesenhof (zuletzt Landhaus Aust) wird neues Leben eingehaucht. Ein Pächterwechsel im Landhaus bahnt sich an. Hotelbetrieb wird es nicht mehr geben. Die 16 Gästezimmer werden fürs Warendorfer Krankenhaus umgebaut. Foto: Joachim Edler

Das Landhotel Aust, ein eleganter Gutshof mit Restaurant und 16 Hotelzimmern sowie mit Parklandschaft vor den Toren Warendorfs, ist normalerweise ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen. Doch von Urlaubsidyll war in den vergangenen eineinhalb Jahren nichts mehr zu spüren. Die Corona-Pandemie hat sicherlich ihren Teil dazu beigetragen, dass Betreiber Uwe Aust den Pachtvertrag Ende April nicht mehr verlängert hat. „Aust“, der Name ist vom Schild verschwunden. Einsam und verlassen stehen Restaurant und Hotel in Gröblingen 52.

Für viele Warendorfer Poahlbürger ist es gedanklich immer der „Wiesenhof“ geblieben, in dem sie Feste gefeiert und an den sie viele Erinnerungen haben.

Seit ein paar Tagen tut sich was in Gröblingen 52. Dem Anwesen wird neues Leben eingehaucht. Die verwilderten Gartenanlagen werden auf Vordermann gebracht. Auch im Innern des Hotels wird kräftig gerissen. Denn Hotelbetrieb wird es hier nicht mehr geben. Das benachbarte Warendorfer Krankenhaus hat die Hotelzimmer für seine Mitarbeiter angemietet. Zwei Appartements mit Küchenzeilen entstehen hier, wohl auch mit Blick auf die Schwesternschule, die ins neue Gesundheitszentrum II ziehen wird die WN berichteten).

Eigentümer der Immobilie in Gröblingen 52 ist Elmer Vermietung und Verpachtung. Und die Aussichten auf einen baldigen Gastronomie-Neustart scheinen nicht schlecht zu sein, bestätigt Christian Peitz von der Immobilienverwaltung auf Anfrage unserer Zeitung. Man stehe in Kontakt mit einigen Interessenten und habe deshalb die Vermietungsannonce erst einmal vom Markt genommen. Pächter, die hier von der klassischen westfälischen bis hin zur ausländischen Küche alles anbieten möchten. Unterschrieben sei aber noch nichts, so Peitz.

Ein Blick zurück: Ende 2008 hatte Uwe Aust den ehemaligen Wiesenhof, der zum Schluss nicht gerade eine Erfolgsgeschichte vorweisen konnte, wieder zu einem gastronomischen Highlight in der Region erweckt. Uwe Aust brachte dazu alle Voraussetzungen mit. Höchste Auszeichnungen von Gastronomieführern hat Aust über die Jahre gesammelt – als Sternekoch, mit Kochmützen und Gauilt-Millau-Punkten geehrt.

Den gebürtigen Everswinkeler, der seine schulischen Wurzeln an der Bischöflichen Realschule in Warendorf hat, zog es gleich nach der Schulzeit in die Ferne. Er verbrachte seine Lehrjahre und ersten Berufsjahre in renommierten Betrieben im Schwarzwald, bevor er 1987 beim Davert-Jagdhaus in Amelsbüren durchstartete und dort später über Jahre als Küchenchef arbeitete.

Es folgten renommierte Häuser wie die Wieland-Stuben in Hamm, Hotel Krautkrämer in Hiltrup, das Engelchen in Warendorf und zuletzt sein eigenes Restaurant: Aust – das Landhotel.

Wie alt das Landhaus tatsächlich ist, ist in der Immobilienverwaltung nicht bekannt. Der hintere Teil ist aufs Jahr 1925 datiert. Der Umbau zur Gaststätte erfolgte 1969 und der Hotelanbau war 1989.

Startseite