1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Singen per Video-Konferenz

  8. >

MGV Eintracht hat viele Pläne

Singen per Video-Konferenz

Westbevern

In diesem Jahr wird der MGV „Eintracht“ 125 Jahre alt. Doch eine große Feier wird es wegen der Corona-Pandemie wohl nicht geben können.

Bernhard Niemann

Foto: Bernhard Niemann

125 Jahre besteht der MGV „Eintracht“ Westbevern-Vadrup. Wahrlich ein Grund zum Feiern. Doch in Zeiten der Corona- Pandemie wird das wohl nicht möglich sein. So sieht es auch der Vereinsvorsitzende Stefan Krieft. „Ich gehe davon aus, dass es eine Jubiläumsfeier nicht geben wird. Es ist nicht absehbar, wie lange die Pandemie noch anhält, was wann wieder machbar ist. Die Gesundheit geht vor.“

Neue und moderne Literatur zu singen, das ist Schwerpunkt des MGV. Genau die wollte man auch zum Jubiläum bieten. Die Sänger hatten geplant, das Jubiläumshighlight in die traditionelle „Open-Air-mit-Flair“-Veranstaltung einzubinden. Dazu hätte man dann auch gerne andere Vereine eingeladen. „Das alles lässt sich aber nicht kurzfristig organisieren. Obendrein kann auch kein Konzertprogramm erstellt werden. „Ob und wann wir in diesem Jahr überhaupt Zusammenkünfte durchführen können, ist noch völlig offen. Daher lässt sich auch nichts konkret planen. Es wäre schön, wenn sich im vierten Quartal ab Oktober etwas bewegen ließ“, so der Vereinsvorsitzende. Stefan Krieft hat noch die Hoffnung, dass man die interne Feier mit Ehrung langjähriger aktiver Sänger, die eigentlich im Frühjahr ansteht, in diesem Jahr doch noch durchführen kann. Mit Heinz Rottwinkel für 70 Jahre Singen im Chor, Helmut Laukötter (65) sowie Michael Rottwinkel, Matthias Stegemann und Martin Sommer (alle für 40 Jahre Treue zum Gesang) sind es gleich fünf, die in diesem Jahr „jubilieren“. Kurt Nosthoff (70) und Aloys Rotthowe kommen noch aus dem Vorjahr hinzu. Und eine Ehrung für besondere Verdienste gibt es obendrein.

Auch die Generalversammlung möchte der Männergesangverein noch nachholen. Alles hängt von der Entwicklung der Pandemie ab.

Da die gemeinsamen wöchentlichen Chorproben seit einigen Monaten nicht möglich sind, können die Sänger jetzt über Zoom an Übungseinheiten teilnehmen. Jede Stimme kann sich in die „Video-Gesang-Konferenz“ – donnerstags um 19.30 Uhr – einbringen. Alle können sich dazu einloggen. „Die Beteiligung ist gut“, freut sich Stefan Krieft. Chorleiter Harald Berger wertet die Aufzeichnungen aus und gibt immer wieder Tipps. Trotz der Unsicherheit, was die Durchführung von Veranstaltungen angeht, wird mit Hinblick auf das Jubiläum unter der Leitung von Ulrich Keiper die Homepage des Vereins überarbeitet. Der Vereinsvorsitzende hält Kontakt zu den aktiven Mitgliedern und informiert sie über Newsletter und WhatsApp. Wichtig sind Stefan Krieft auch die fördernden Mitglieder. „Ich hoffe, dass uns in dieser schwierigen Phase alle die Treue halten.“

Wer Interesse am Chorgesang hat, kann sich mit Stefan Krieft unter   0 25 04/ 886 84 in Verbindung setzen.

Startseite