1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Kühler Saisonstart mit vielen Regeln

  8. >

Waldschwimmbad öffnete am Pfingstsonntag seine Pforten

Kühler Saisonstart mit vielen Regeln

Telgte

Die Rahmenbedingungen mit kühlem Wetter und Regen waren nicht ideal, trotzdem kamen etliche Schwimmer zum Saisonstart in das Waldschwimmbad.

Andreas Große-Hüttmann

Angesichts der niedrigen Außentemperaturen lag zur Eröffnung der neuen Schwimmbadsaison ein Nebelschleier über dem Becken. Doch einige Unentwegte störte das nicht, sie zogen trotz des Regens ihre Bahnen. Foto: Andreas Große Hüttmann

Knapp zwölf Grad Außentemperatur und Regen: Eigentlich kein Wetter, bei dem man sich auf das Freibad freut. Bei etlichen Telgtern und auch beim Team des Waldschwimmbades war das am Sonntagmorgen anders. Trotz der widrigen Umstände war ihnen die Freude darüber anzumerken, dass es endlich wieder möglich ist – natürlich unter Einhaltung der entsprechenden Rahmenbedingungen – seine Bahnen zu ziehen.

Stefan Möller war einer dieser ersten Unentwegten, die bereits um 9 Uhr im Bad waren. „Der Freibadbesuch ist endlich wieder etwas, worauf man sich nach der Arbeit freuen kann. Trotz aller Auflagen, im Waldschwimmbad ist die Welt einfach in Ordnung“, sagte er, bevor er sich das erste Mal in dieser Saison in die kühlen Fluten stürzte.

Die waren gar nicht so kühl wie der eine oder andere angesichts der widrigen Wetterbedingungen befürchtete. 23 Grad Wassertemperatur stand auf der Kreidetafel im Eingangsbereich. Die Außentemperatur war – vielleicht aus psychologischer Sicht wie einer der ersten Schwimmer vermutete – ausgespart.

„Herrlich“, sagte Stefan Möller nach wenigen Metern im Wasser. Denn die Bedingungen dort waren nahezu ideal, dafür hatte das Schwimmbadteam in den vergangenen Tagen eine Menge Arbeit investiert.

„Wir sind alle sehr froh, dass die Saison, wenn auch mit einer Verspätung von rund drei Wochen, gestartet werden konnte. Durch umfangreiche Hygiene- und Abstandsmaßnahmen haben wir den Grundstein dafür gelegt, dass das Schwimmen trotz der Pandemie möglich ist“, sagte Schwimmmeister Reinhold Jäger.

Dazu gehören beispielsweise Zusatzkontrollen am Eingang, um sicherzustellen, dass die Besucher entweder bereits komplett geimpft sind oder einen negativen Coronatest dabei haben. In den Duschen und Umkleidekabinen gibt es auch wieder klare Regeln und die bereits aus dem Vorjahr bekannten Frisbeescheiben, die als „Zugangsschlüssel“ dienen.

Nun hoffen nicht nur Jäger und sein Team, sondern auch die Unentwegten darauf, dass sich das Wetter deutlich bessert, damit der Badespaß vollkommen wird.

Startseite