1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-warendorf
  6. >
  7. Mit einigen Neuerungen: Biergarten "Alte Herrlichkeit" öffnet wieder

  8. >

Wein- und Winterfest geplant

Mit einigen Neuerungen: Biergarten "Alte Herrlichkeit" öffnet wieder

Warendorf

Der Biergarten an der "Alten Herrlichkeit" in Warendorf öffnet auch in diesem Jahr wieder. Schon am Donnerstag (20. Mai) geht es wieder los - mit neuem Betreiber. Außerdem ist für den Sommer ein Weinfest geplant. 

Jonas Wiening

Die "Alte Herrlichkeit" in Warendorf ist schon seit Jahren nur für Veranstaltungen geöffnet. Doch der Biergarten öffnet auch in diesem Jahr wieder. Außerdem sind einige Feierlichkeiten wie ein Wein- und ein Winterfest in Planung. Foto: Jonas Wiening

Der Biergarten an der "Alten Herrlichkeit" in der Nähe der Ems, unweit des Wasserturms, war in den vergangenen Jahren ein beliebter Ausflugsort und Treffpunkt für Jung und Alt.

Und auch in diesem Jahr öffnet der Biergarten wieder seine Pforten. Nachdem vor zwei Jahren die "Emspiraten" die Location betrieben haben und im vergangenen Jahr Andy Ullwer und sein "Time Out" verantwortlich waren, wird in diesem Jahr Besitzer Markus Vedder (Premiumevent) selbst für die Bewirtung sorgen.

Wie der Veranstaltungs-Experte und Caterer im Gespräch mit unserer Zeitung mitteilt, wird schon ab Donnerstag (20. Mai) - unter Corona-Auflagen - geöffnet. "Ab dann werden wir immer vier Tag in der Woche öffnen", sagt Markus Vedder. Donnerstags geht es um 17 Uhr los, Freitags um 14 Uhr und am Samstag und Sonntag jeweils um 11 Uhr. Immer bis 22 Uhr wollen Vedder und sein Team den Biergarten öffnen.

Markus Vedder

Auch auf schlechtes Wetter sei der Biergarten gut vorbereitet. So stünden große Schirme und Faltzelte bereit, sagt Vedder. Außerdem sei die Location schon mit neuen Lampen und neuer Beleuchtung ausgestattet. Dafür sei sogar Lichtdesigner Michael Kantrowisch engangiert worden. "Und das der das kann, hat er ja schon bei den 'Warendorfer Weihnachtslichtern' bewiesen", sagt Vedder.

Das kulinarische Angebot sei ähnlich wie in den vergangenen Jahren. "Zum Beispiel bieten wir Pommes, Gegrilltes, Flammkuchen, diverse Getränke und in diesem Jahr auch wieder gezapftes Bier", erklärt Markus Vedder, der voller Vorfreude auf die neue Saison ist.

Wein- und Winterfest geplant

"Wir wollen zeigen, dass es uns noch gibt", sagt er. Auch deshalb sei einiges an Aktionen und Events  an der "Alten Herrlichkeit" geplant. So weit es die Corona-Situation zulasse, soll es unter anderem ein Wein- und ein Winterfest geben. "Das große Weinfest am Emssee wird dieses Jahr ja leider ausfallen, aber wir wollen es in etwas kompakterer Form dann an der Herrlichkeit durchführen", sagt Markus Vedder. Auch eine Art Winterfest und weitere Veranstaltung seien schon in Planung - alles coronakonform.

Bis zum Ende der Saison will Vedder selbst die Verantwortung für den Biergarten behalten. "Auf Dauer möchte ich aber nicht zusätzlich noch Biergartenbetreiber werden", sagt er. Aufgrund der anhaltenden Corona-Situation habe man sich in diesem Jahr nicht mit Andy Ullwer ("Time-Out") verständigen können, das dieser den Biergarten, wie in 2020, betreibt. "Die Interessen gingen auseinander", sagt Ullwer auf Nachfrage unserer Zeitung selbst. Ob sich das für das Jahr 2022 wieder ändert, kann er nicht sagen. Markus Vedder jedenfalls betont: "Die Tür für Andy Ullwer und sein Team steht dann auf jeden Fall wieder offen."

Startseite