1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-warendorf
  6. >
  7. Hallenbad bleibt weiter geöffnet

  8. >

Stadtwerke Warendorf

Hallenbad bleibt weiter geöffnet

Warendorf

Ein zusätzliches Angebot schaffen die Stadtwerke Warendorf jetzt durch die parallele Öffnung des Hallenbades. Damit soll Kindern weiterhin eine Schwimmausbildung ermöglicht werden. Der Grund: Durch die Pandemie ist die Ausbildung der Jüngsten in den Schwimmkursen ins Stocken geraten.

wn

Sie sind froh über das Bäder-Angebot (v.l.): Urs Reitis (Geschäftsführer der Stadtwerke Warendorf GmbH), Tristan Lerchner (Betriebsleiter der Bäder), Peter Horstmann (Bürgermeister Stadt Warendorf)“ Foto: Stadt

Die wiederholte Schließung der Warendorf Bäder im Zuge der Corona-Pandemie seit Anfang November letzten Jahres hatte zur Folge, dass die bereits begonnenen Schwimmkurse bisher nicht zu Ende geführt und neue Schwimmkurse nicht angeboten werden konnten. Dadurch entstand ein erheblicher „Rückstau“ bei den Anfängerschwimmkursen was dazu führte, dass viele Kinder das Schwimmen in dieser Zeit nicht erlernen konnten. Aus diesem Grund haben sich die Stadtwerke Warendorf nun dazu entschlossen, parallel zur Öffnung des Freibades Bürgerbad Emsinsel auch das Warendorfer Hallenbad unter Berücksichtigung der Corona-Rahmenbedingungen ausnahmsweise zu öffnen. Die Öffnung des Hallenbades über die Sommerzeit erfolgt an maximal drei Tagen pro Woche unter anderem für Anfängerschwimmkurse. Eine öffentliche Nutzung ist auf Grund der Coronaschutzverordnung nicht zulässig.

Hallenbad ab 31. Mai geöffnet

Geöffnet wird das Hallenbad ab dem 31. Mai, montags, dienstags und mittwochs gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung ausschließlich zur Durchführung von Anfänger-schwimmkursen sowie dem Schulschwimmen. Dabei werden zunächst die Schwimmkurse weiterge-führt, die aufgrund des Lockdowns zum Teil mehrfach ausgesetzt werden mussten. Dies betrifft Kurse, deren Start bis in den September 2019 zurückreicht sowie Kurse mit Beginn im September und November 2020. Die Eltern und Erziehungsberechtigten, der in den oben aufgeführten Kursen angemeldeten Kinder wurden von den Stadtwerken bereits persönlich über das weitere Vorgehen infor-miert. Neuanmeldungen für die kommende reguläre Hallenbadsaison ab Mitte September diesen Jahres können leider erst entgegen genommen werden, sobald Gewissheit darüber besteht, wie viele Plätze neu vergeben werden können. Dieses ist davon abhängig, wie schnell die aktuellen Schwimmanfänger ihr „Seepferdchen“ erreichen können. Die Stadtwerke bitten daher um Verständnis, dass bis auf Weiteres keine Wartelisten angeboten werden. Sobald eine Anmeldung für neue Anfängerschwimmkurse wieder möglich ist, werden die Stadtwerke über ihre Homepage sowie die lokale Presse darüber informieren.

„Diese einmalige, parallele Öffnung beider Bäder auch im Sommer ist eine tolle Initiative der Stadtwerke. Sie ermöglicht es Kindern, den wichtigen Umgang mit dem Medium Wasser zu lernen und verhindert, dass aufgrund der Corona-Pandemie eine Generation Nichtschwimmer entsteht“, zeigt sich Bürgermeister Peter Horstmann bei einer Begehung des derzeit noch leeren Hallenbads überzeugt.

„Wir freuen uns, durch den Parallelbetrieb des Hallenbades über die Sommersaison zahlreiche Kinder an das Seepferdchen heranführen zu können und so unseren wichtigen Beitrag dazu zu leisten, dass wir möglichst vielen Kindern trotz der aktuellen Rahmenbedingungen das Schwimmenlernen ermöglichen können“, zeigt sich Urs Reitis, Geschäftsführer der Stadtwerke Warendorf ebenfalls begeistert.

Eine Neuanmeldung für Kurse werde ab Mitte August 2021 angestrebt. Sobald die CoronSchVO es wieder zulässt, soll auch den Vereinsschwimmern ein Angebot im Hallenbad geschaffen werden. Eine öffentliche Nutzung des Hallenbades ist im Laufe der Freibadsaison jedoch nicht möglich, da das Bäderfachpersonal zur Beckenaufsicht ausschließlich im Bürgerbad Emsinsel zum Einsatz kommt.

Neben den Schwimmkursen der Stadtwerke Warendorf, finden auch Anfängerschwimmkurse der DRK Wasserwacht und der DLRG Warendorf im Hallenbad statt. Für den Besuch im Hallenbad Warendorf gelten für die Schwimmschüler (sobald Sie das Schulalter erreicht haben) und deren Begleitperson die üblichen Hygienevorschriften. Auch im Hallenbad ist die LUCA-App zum Zweck der Kontakt-Nachverfolgung verbindlich zu nutzen. Kinder zahlen wie gehabt den regulären Hallenbadeintritt, Begleitpersonen sind dagegen vom Eintrittspreis befreit. Da aufgrund des Parallelbetriebs zum Freibad der Kauf von Eintrittskarten vor Ort nicht möglich ist, sind Eintrittskarten ausschließlich an der Freibadkasse erhältlich. Weitere ausführliche Informationen zu den geltenden Verhaltensregeln, Eintrittspreisen und Öffnungszeiten sind auf der Website der Stadtwerke unter www.stadtwerke-warendorf.de/hallenbad zu finden.

Startseite