1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Wasserqualität erneut ausgezeichnet

  8. >

Gutes Zeugnis für Buddenkuhle

Wasserqualität erneut ausgezeichnet

Lengerich/Ladbergen

Wer demnächst vorhat, einmal an der Buddenkuhle schwimmen zu gehen, kann das bedenkenlos tun. Die Wasserqualität sei ausgezeichnet, heißt es vom Land. Damit reiht sich das Gewässer ein in in jene 106 von 108 Badestellen in NRW, die ein solch gutes Zeugnis bekommen haben.

wn

Die Buddenkuhle ist seit 2009 EU-Badegewässer. Foto: Daniela Geuer

Die Badegewässer in Nordrhein-Westfalen und damit auch die Buddenkuhle an der Grenze zwischen Lengerich und Ladbergen weisen eine hohe Wasserqualität auf. Darauf weisen das Umweltministerium und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz hin.

In NRW gibt es 82 ausgewiesene EU-Badegewässer mit 108 Badestellen, an denen regelmäßig Untersuchungen der Wasserqualität stattfinden. An 106 Badestellen in Nordrhein-Westfalen erhielt die Wasserqualität im Jahr 2020 eine ausgezeichnete Bewertung – darunter die Buddenkuhle –, zwei bekamen ein „Gut“.

Die Buddenkuhle ist seit 2009 EU-Badegewässer, schon 2019 und in den Jahren zuvor war vom Land eine ausgezeichnete Wasserqualität bescheinigt worden. Bei der jüngsten Auswertung wurden weder mikrobiologische noch chemische oder sonstige Verunreinigungen festgestellt. Dasselbe gilt für Cyanobakterien (Blaualgen), die bei massenhaftem Auftreten für den Menschen gefährlich werden können.

Noch offen ist nach Angaben des Ministeriums, ob und unter welchen Bedingungen die Badestellen im Sommer aufgrund der Corona-Lage zugänglich sind. „Es ist zu hoffen, dass das Badevergnügen 2021 nicht ins Wasser fällt. Die Qualität der Badegewässer ist gut. Jetzt liegt es an der Covid19-Entwicklung und den damit einhergehenden Schutz- und Hygienemaßnahmen und deren konsequenten Einhaltung, wann und wie die Badestellen zugänglich sind“, sagt Umweltministerin Ursula Heinen-Esser.

Die Qualität eines Badegewässers wird anhand von Messwerten aus den zurückliegenden vier Jahren beurteilt. Zusätzlich nehmen die Gesundheitsämter während der Badesaison mindestens alle vier Wochen Wasserproben zur Analyse.

Seit mehr als 30 Jahren wird die Qualität der Badegewässer in der EU nach einer einheitlichen Richtlinie geprüft. 2006 wurde die Richtlinie überarbeitet und an den Stand der Wissenschaft und der praktischen Erfahrungen angepasst.

Startseite