1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Mit Energix, dem Troll im Park

  8. >

Außerschulischer Lernstandort reaktiviert und erweitert die Aktion „Forscherpass für Klimaschützer“

Mit Energix, dem Troll im Park

Saerbeck

Energix wird Saerbecks Kinder auf den richtigen Pfad bringen. Er ist zusammen mit Lombi und Bakterinchen die Leitfigur einer Aktion für Grundschulkinder rund um Energie.

Katja Niemeyer

Haben die Aktion „Forscherpass für Klimaschützer“ unterstützt: Manuel Schröder (Außerschulischer Lernstandort) und Beatrice Daal (Entsorgungsgesellschaft des Kreises Steinfurt). Foto: Gemeinde Saerbeck

Er taucht am liebsten im Biomüll, schläft auf Solarpaneelen, fährt Windkarussell und seine Freunde sind Lombi und Bakterinchen von der Entsorgungsgesellschaft des Kreises Steinfurt: Die Rede ist von Energix, der neuen Fantasiefigur der Saerbecker Energiewelten, dem Außerschulischen Lernstandort im Bioenergiepark.

Gabi Droste – sie leitet den Lernstandort – und der Saerbecker Klimamanager Guido Wallraven haben die Figur kürzlich der Politik vorgestellt. Energix erinnert an einen Troll, hat eine freundliche Erscheinung und hält mit einem breiten Grinsen ein grünes Stromkabel in die Luft. Er ist die zentrale Figur der Aktion „Forscherpass für Klimaschützer“, die im Bioenergiepark erstmalig 2014 stattfand, um Kindern die Themen Nachhaltigkeit und Klimaneutralität näherzubringen und nun überarbeitet und erweitert worden ist.

Den Antrag zu der Wiederbelebung hatte die CDU-Fraktion bereits im vergangenen Jahr gestellt. SPD, Grüne und UWG unterstützten das Vorhaben.

Wegen der Corona-Pandemie war die Aktion, die sich an die Vorschulkinder der sechs Saerbecker Kindertageseinrichtungen richtet, aber zunächst verschoben worden.

Nun hat das Team des Lernstandortes mit Energix im Gepäck aber seine Arbeit aufgenommen. Jede Kita bekommt dafür einen Forscherkoffer zur Verfügung gestellt, in dem sich Experimentiermaterial befindet, mit dem Mädchen und Jungen spielerisch Natur und Umwelt erkunden können. In dem großen neongelben Rollkoffer befinden sich außerdem ein Steckbrief zu Energix, Informationen für Eltern und eine Literaturliste.

Zum Abschluss der Aktion sollen die Kinder kurz vor den Sommerferien einen Tag lang den Bioenergiepark erkunden, wo Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg ihnen dann höchstpersönlich den Forscherpass inklusive Auszeichnung zum Klimadetektiv überreicht.

Unterstützt wird das Projekt von der Entsorgungsgesellschaft. Der Koffer, so berichtete Droste im Hauptausschuss des Rates, könne fünf Jahre im Einsatz sein, bevor er wahrscheinlich ersetzt werden muss. Die Materialien, die die Kindergärten zusätzlich anschaffen müssen, seien kostengünstig.

Entstanden ist Energix übrigens auf dem Zeichenblock von Udo Hülsmann, Lehrer und Mitglied des Lernstandort-Teams. Hülsmann unterrichtet aber nicht etwa Kunst, wie man meinen könnte, sondern Politik und Sport.

Der Name des Trolls ist das Ergebnis einer Abfrage in den Kindergärten und unter den Pädagogen des Lernstandortes.

„Wir hoffen, dass die Aktion künftiges jedes Jahr stattfindet“, hatte der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernd Willebrandt in der Hauptausschuss-Sitzung bemerkt. „Das hoffen wir auch“, stellte Droste klar.

Startseite