1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Lieferverkehr ab 6 Uhr in der Fußgängerzone?

  8. >

Alte Münsterstraße: Anlieger beantragt Anpassung

Lieferverkehr ab 6 Uhr in der Fußgängerzone?

Greven

Liefern ab 6 oder gar 5 Uhr morgens? Daraus wird in der Alten Münsterstraße nichts.

Oliver Hengst

Lieferfahrzeuge sind momentan vor 8 Uhr tabu. Ein Anlieger macht sich dafür stark, das zu ändern. Foto: Oliver Hengst

Neuerliche Diskussion ums Befahren der Fußgängerzone: Und, nein – dieses Mal geht es nicht um versenkbare Poller. Nicht direkt jedenfalls.

Der Ausschuss für Stadtentwicklung hatte sich zu befassen mit dem Antrag eines Anliegers der Alten Münsterstraße, der nach eigenen Angaben ein Problem mit den aktuell zulässigen Lieferzeiten hat. Momentan darf Lieferverkehr zwischen 8 und 11 Uhr in diesem Bereich unterwegs sein. In einem Bürgerantrag spricht sich das Anlieger-Unternehmen dafür aus, „dass die Ladezeit auf 5 bis 11 Uhr oder zumindest auf 6 bis 11 Uhr festgelegt wird“. Zur Begründung heißt es, dass es in der Alten Münsterstraße Lebensmittelbetriebe gebe, die Kühlware und leicht verderbliche Lebensmittel im Angebot hätten. „Diese Lebensmittel werden teilweise täglich angeliefert und müssen zur Ladenöffnung um 8 Uhr morgens in die Regale geräumt sein“, heißt es in dem Antrag. Die Waren mit Rollcontainern zum Ladenlokal zu transportieren, sei wegen des Pflaster und der lauten Rollgeräusche keine Alternative. Dass es „kein passendes Zeitfenster“ für die Anlieferung gebe, sei „nicht nachvollziehbar“ und „existenzgefährdend“.

Das sieht die Stadtverwaltung gänzlich anders, zumal der fragliche Betrieb auch eine direkte Erschließung zur Münsterstraße habe, „so dass unabhängig von den Lieferzeiten in der Fußgängerzone eine Anlieferung immer möglich ist“. Eine Änderung der Lieferzeiten sei somit weder im konkreten Fall, noch grundsätzlich erforderlich, schrieb die Verwaltung in eine Beschlussvorlage, die dem Ausschuss vorgelegt wurde. Beraten wurde nicht, die Vorlage wurde ohne Diskussion durchgewunken. Sprich: Der Vorschlag der Verwaltung, alles beim Alten zu lassen, wurde angenommen. Somit bleibt es bei den Lieferzeiten 8 bis 11 Uhr. Die elektronischen Poller können in dieser Zeit heruntergefahren werden, nach 11 Uhr fahren sie wieder hoch.

Was aus Sicht der Verwaltung ebenfalls gegen vorgezogene Lieferzeiten spricht: dass die Fußgängerzone vor 8 Uhr von Radfahrern durchfahren werden darf. In der Alten Münsterstraße machen davon nicht nur Berufstätige Gebrauch, sondern auch Schüler, die das nahe Gymnasium ansteuern. Diese Radfahrer-Ströme ständen in Konflikt mit einem Lieferverkehr, der schon vor 8 Uhr in der Fußgängerzone unterwegs wäre.

Startseite