1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-coesfeld
  6. >
  7. Wellenfreibad öffnet wieder

  8. >

Startschuss fällt am 20. Mai

Wellenfreibad öffnet wieder

Nottuln

Jetzt wird es was: Das Wellenfreibad soll ab Donnerstag (20. Mai) wieder öffnen. Erstmal allerdings nur eingeschränkt.

wn

Der Schwimmbetrieb wird ab Donnerstag im Wellenfreibad wieder möglich sein. Die Vorgabe, wie viele Besucherinnen und Besucher gleichzeitig im Bad sein können und andere Regelungen werden noch überarbeitet. Foto: WN-Archiv/Johanna Schindler

Das Wellenfreibad Nottuln öffnet ab Donnerstag (20. Mai) wieder seine Pforten; allerdings zunächst nur für den Schwimmbetrieb, wie die Gemeindewerke mitteilen. Die neue Corona-Schutzverordnung für Nordrhein-Westfalen, gültig ab Samstag (15. Mai), macht es möglich. „Die Nutzung der Außenbereiche ist danach aber zunächst nicht gestattet“, erläutert Betriebsleiter Peter Scheunemann.

Die Öffnung der Liegewiesen wird erst ab einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter dem Wert von 50 möglich. „Und da liegt der Kreis Coesfeld aktuell noch mit einem Wert von 53,5 knapp darüber“, teilte Scheunemann am Freitag (14. Mai) mit. „Stabil“, so erklärt er, bedeute dabei, dass der Wert mindestens fünf Tage unter 50 liegt, „und dann ab dem übernächsten Tag“. Ob zu Pfingsten diese „Sieben-Tage-Regel“ bereits die Öffnung der Außenbereiche ermöglicht, hänge damit von einem weiteren Rückgang der Inzidenzwerte in den nächsten Tagen ab.

Weitere Lockerungen abhängig von Inzidenzwert

Fest steht, dass nach der neuen Corona-Schutzverordnung ein negativer Corona-Schnelltest für den öffentlichen Schwimmbetrieb vorgeschrieben ist. Und dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein. Zudem wird auch die digitale Kontaktnachverfolgung über die Luca-App soweit wie möglich umzusetzen sein. „Hier werden sich die Gemeindewerke eng an den Regelungen der bereits laufenden Modellprojekte des Kreises Coesfeld orientieren“, betont Peter Scheunemann.

Die Vorgaben der „taufrischen“ Corona-Schutzverordnung werden durch die Gemeindewerke nunmehr in einen aktualisierten Pandemieplan für den Bäderbetrieb aufgenommen. Über die einzelnen Regelungen, wie zum Beispiel die maximale Besucherzahl und sonstige Verhaltensregeln, wird die Öffentlichkeit in der nächsten Woche ausführlich informiert, kündigen die Gemeindewerke an.

Das Wellenfreibad ist auf die anstehende Saison gut vorbereitet; ab diesem Wochenende erfolgt die Aufheizung des Badewassers. Ab Donnerstag ist das Bad dann rechtzeitig zum ersten „Frühschwimmen“ startklar, heißt es abschließend.

Startseite