1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. 29-Jähriger dreht völlig durch

  6. >

Freundin und Polizisten verletzt

29-Jähriger dreht völlig durch

Ostbevern

Ein 29-jähriger Ostbeverner ist völlig durchgedreht und hat erst seine Freundin sowie einen Freund und dann auch noch drei Polizisten attackiert.

wn

Die Polizei wurde zu einem Fall von häuslicher Gewalt gerufen. Foto: Stefan Flockert

Polizisten sind bei einem Einsatz verletzt worden, als sie am frühen Samstagmorgen gegen 2.25 an der Hauptstraße in einem Fall von häuslicher Gewalt einschreiten wollten.

Ein 21-Jähriger und ein 29-Jähriger verbrachten nach Polizeiangaben zusammen den Abend und tranken Alkohol. Als der Jüngere den Älteren nach Hause brachte, da dieser sehr stark alkoholisiert war, griff der 29-Jährige in seiner Wohnung seine 34-jährige Lebensgefährtin an und verletzte sie. Der 21-Jährige schritt ein und hielt den 29-Jährigen in Schach. Als der Jüngere beim Eintreffen der Polizisten den Tatverdächtigen losließ, hechtete dieser seinem Bekannten hinterher und verbiss sich in dessen Schienbein. Polizisten gelang es durch körperlichen Druck auf die Wange, den 29-Jährigen vom Bein des leicht verletzten Jüngeren zu lösen. Nun richtete sich die Aggression des Tatverdächtigen gegen die Beamten. Er biss einer Polizistin in den Finger und verletzte sie erheblich, obwohl sie einen Handschuh trug. Einem weiteren Beamten fügte er Kratzwunden zu, einem dritten eine schwere Verletzung am Handgelenk.

Der randalierende Ostbeverner wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Da die verabreichten Beruhigungsmittel nicht anschlugen, folgte später noch ein Drogentest, der positiv ausfiel.

Die Polizisten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Startseite