1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Zwölfjähriger von Auto angefahren

  6. >

Drei Männer sollen Kind verfolgt haben

Zwölfjähriger von Auto angefahren

Dülmen

Erst sollen sie einem Zwölfjährigen mit dem Auto hinterher gefahren sein, dann fuhren sie das Kind an: Die Polizei sucht in Dülmen nach drei Männern, von denen teilweise auch Beschreibungen vorliegen.

Foto: ZB

Nach einem Unfall, bei dem ein zwölf Jahre alter Junge angefahren wurde, sucht die Polizei nach drei Männern. Einer von ihnen soll den Jungen nach dem Unfall noch beleidigt haben.

Was passiert war? Am Samstagabend, gegen 19.30 Uhr, unterhielten sich der Zwölfjährige und eine gleichaltrige Freundin an einer Pommesbude an der Lüdinghauser Straße, berichtet die Polizei. Die Kinder gestikulierten dabei - was drei Männer, die ebenfalls an der Pommesbude waren, wohl auf sich bezogen.

Mit Auto dem Jungen hinterhergefahren

Die Kinder flüchteten aus Angst vor dem Trio: das Mädchen zu Fuß, der Junge mit dem Rad. Die Männer stiegen daraufhin in ein silbernes, größeres Auto mit Ladefläche und fuhren dem Zwölfjährigen hinterher.

In einer Sackgasse hinter einem Verbrauchermarkt am Baumschulenweg berührte das Auto den Hinterreifen des Jungen. Dieser schrie und stürzte. Der Beifahrer beleidigte den Jungen noch, danach flüchteten die Unbekannten in Richtung der alten Kaserne. Der Junge klagte nach dem Unfall über leichte Kopfschmerzen, sein Fahrrad blieb augenscheinlich unbeschädigt.

So werden die Männer beschrieben

Laut Beschreibung der Kinder sind die drei Männer zwischen 20 und 30 Jahre alt. Der Fahrer soll einen großen Kopf und eine grüne Basecap mit weißer Schrift getragen haben. Der Beifahrer wird als dünn beschrieben, mit dünnem, braunem Haar und einem Stoppelbart, er trug eine schwarze Jogginghose.

Die dritte Person habe hinten im Auto gesessen und konnte nicht näher beschrieben werden. Hinweise bitte an die Polizei in Dülmen unter 02594-7930.

Startseite
ANZEIGE