1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Wenn die Kita wie leer gefegt ist

  6. >

Viele Kinder erkranken derzeit an grippalen Infekten oder Magen-Darm

Wenn die Kita wie leer gefegt ist

Dülmen

Einen hohen Krankenstand melden die Kindergärten in Dülmen. Und das betrifft sowohl Kinder als auch Erzieher. Grippale Infekte sowie Magen-Darm Erkrankungen machen die Runde.

Von Tatjana Thüner

Dr. med. Nuray Örge und ihr Praxisteam haben derzeit viel zu tun: Aktuell melden sich besonders viele Patienten. Foto: Thüner

Teilweise nur noch bis zur Hälfte besetzt waren die Gruppen in den Dülmener Kindergärten zuletzt. Eine Welle von grippalen Infekten sowie Magen-Darm-Erkrankungen ist in den Kindergärten angerollt.

Das berichtet auch Marion Schmidt, stellvertretende Einrichtungsleiterin vom Familienzentrum Heilig Kreuz. Hier hat die Zahl der Krankmeldungen schon vor rund zwei Wochen zugenommen.

Fast die Hälfte der Kinder fehlten vergangene Woche

„Anfangs war es immer mal ein Kind, das krank war. Letzte Woche waren in den Gruppen dann fast nur noch die Hälfte der Kinder da“, erläutert sie. Und wenn die Kinder fehlen, dann nicht nur einige Tage, sondern bis zu einer Woche.

„Der ein oder andere ist nach der Genesung direkt wieder mit dem nächsten Infekt dran“, berichtet Schmidt. In solch einer Intensität habe sie eine Krankheitswelle noch nicht erlebt.

Symptome treten oft plötzlich auf

Eltern, die ihr Kind morgens noch augenscheinlich gesund in den Kindergarten gebracht hätten, mussten ihre Kinder teils am Nachmittag mit Fieber wieder abholen. „Morgens sitzen wir noch beim Frühstück, lachen und erzählen und eine Stunde später liegt das Kind mit 38 Grad Fieber auf dem Sofa“, verdeutlicht die stellvertretende Einrichtungsleitung.

Und die Erkrankungen treffen natürlich nicht nur die Kinder, auch viele Erzieherinnen und Erzieher müssen das Bett hüten. Vergangene Woche hätten im Familienzentrum Heilig Kreuz sieben von 14 Fachkräften gefehlt. Bei den Krankmeldungen handelte es sich ausschließlich um grippale Infekte, Magen-Darm-Erkrankungen hätten sich im Familienzentrum noch nicht ausgebreitet.

Alles rund ums Thema sowie weitere Stimmen und alles zum Thema Kinderkrankengeld, lesen Sie in der DZ-Ausgabe von Mittwoch oder im E-Paper.

Startseite
ANZEIGE