1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Was ich am Wochenende in Dülmen wissen muss

  6. >

Mittelalter in Visbeck und Festival im düb

Was ich am Wochenende in Dülmen wissen muss

Dülmen

Rund 150 Klima-Aktivisten zogen am Freitag nach Angaben der Polizei durch die Innenstadt, auf dem Mittelaltermarkt in Visbeck locken unter anderem Schwertkämpfe und 517 Hektar kommt künftig für den Bau von Windenergieanlagen in Dülmen in Frage: Das müssen Sie heute wissen.

Auf dem Mittelaltermarkt in Visbeck am Wochenende stehen unter anderem Schwertkämpfe auf dem Programm. Foto: Archiv

Das müssen Sie wissen:

Rund 150 Klima-Aktivisten zogen am Freitag durch die Innenstadt. Es wurde gefordert, auf erneuerbare Energien zu setzen, eine grundlegende Verkehrswende einzuleiten und einen sozialgerechten Klimaschutz umzusetzen.

14,4 Prozent des Stadtgebietes beziehungsweise 517 Hektar: Diese Fläche kommt künftig für den Bau von Windenergieanlagen in Frage. Einstimmig hat der Rat jetzt den Windenergie-Plan beschlossen, der diese Konzentrationszonen ausweist. Was in Dülmen geplant ist und wo es Kritik gibt, steht heute auf einer Sonderseite in Print und E-Paper.

Der Rat der Stadt Dülmen hat den Entwurf für die Änderung des Bebauungsplanes Linnertstraße Teil II beschlossen. Und das gegen die Stimmen der Grünen, die sich bereits bei den Beratungen im Bauausschuss gegen den Beschlussentwurf ausgesprochen hatten. Diese zeigten Bedenken, dass dort ein Industriegebiet entstehen soll.

Vor gut einem Jahr wurde an der Nordlandwehr der Kneippgarten des Kneipp-Vereins Dülmen eingeweiht. Am Freitagnachmittag stand die nächste Feierstunde an.

Am Marktplatz tut sich einiges: Seit Kurzem sind die neuen Spielgeräte rund um den Marktplatz und die öffentlichen Toiletten freigegeben. Im Herbst wird die Stadt mit zehn Bäumen für Begrünung sorgen. Im nächsten Jahr sollen außerdem die Arbeiten in der Marktstraße weiter gehen.

Am heutigen Samstag wird beim Schützenfest der Sonnenblumengruppe der Kirchengemeinde St. Joseph eine Nachfolge für das noch amtierende Königspaar Marvin und Jana gesucht. Hatte das letzte Fest noch über drei Tage im Kloster Möllenbeck in Rinteln stattgefunden, wird die Neuauflage an nur einem Tag in der Zeit von 11 bis 17 Uhr rund um die Kirche St. Joseph gefeiert.

Annemarie Mersch und Johann Fuchs sind Mitglieder des Dülmener Stenografenvereins und gehören zum Stenografischen Dienst des Deutschen Bundestags. Im Interview mit DZ-Redakteurin Kristina Kerstan sprechen sie über den Kanzler am Mikro, berufliche Herausforderungen - und was zu tun ist, wenn plötzlich Plattdeutsch geredet wird.

Sechs von acht Fußballvereinen haben vor drei Jahren Soccerwatch, den Streamingdienst von Amateur-Fußball, installiert. Fast alle Dülmener Vereine lassen den Vertrag nach der Unterstützung durch die Sparkasse Westmünsterland auslaufen.

Termine:

Samstag

10 bis 21 Uhr, Mittelaltermarkt in Visbeck, 14.30 Uhr Schaukämpfe, 19 Uhr Konzert „Cupful Swill“, ab etwa 20.30 Uhr mit Feuershow

10.30 bis 13 Uhr, Reibekuchen-Backaktion der Kolpingsfamilie Dülmen, an der Bäckerei Böckmann

14 bis 24 Uhr, „Last Chance To Dance“-Festival, Freibad düb, Einlass ab 13 Uhr

19 Uhr, Zaubershow für Erwachsene mit Michael Sondermeyer, Einlass 18 Uhr, Eintritt zehn Euro, Bürgerhaus Rorup

Sonntag

10 bis 18 Uhr, Mittelaltermarkt in Visbeck, 14.30 Uhr Schaukämpfe, 16 Uhr Lesung von Katja Angenent

11 bis etwa 16 Uhr, Tag der offene Tür bei den neuen Räumlichen der Tagespflege, Heilig-Geist-Stift

17 Uhr, Gemeinschaftskonzert der Kirchenchöre Buldern und Karthaus, St.-Jakobus-Kirche Karthaus

Wetter:

Heute stark bewölkt, dabei regnet es gebietsweise, nachmittags zwischendurch Auflockerungen bei 15 bis 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.

Verkehr:

Innenstadt: Verkehrsbehinderungen in der Marktstraße.

Startseite
ANZEIGE